Navigation und Service

Institute of Complex Systems (ICS)

An den Grenzflächen zwischen Physik, Chemie und Biologie hat sich in den letzten Jahren ein äußerst faszinierendes interdisziplinäres Forschungsgebiet entwickelt. Die Konzentration der Forschung auf mikroskopische und molekulare Prozesse und somit auf die Prinzipien, die sowohl der weichen Materie als auch lebenden Systemen zugrunde liegen, führen zu einem immer besseren quantitativen Verständnis komplexer Systeme. Diese stürmische Entwicklung wird nachhaltig durch den fortlaufenden Transfer von Techniken, Methoden, Konzepten und Materialien zwischen den Disziplinen gefördert und zusätzlich durch sich abzeichnende Anwendungen in Nanotechnologie, Biotechnologie und Medizin potenziert.

Das visionäre Ziel der Erforschung weicher Materie ist es, funktionelle Nano-Komposit-Materialien herzustellen, ihre Eigenschaften vorherzusagen und sie nach Bedarf einzustellen. Die Forschung der Lebenswissenschaften verfolgt das langfristige Ziel, elementare Prozesse in lebenden Zellen und Zellverbänden quantitativ zu verstehen und auf elementare molekulare Wechselwirkungen und vereinheitlichende physikalische Prinzipien zurückzuführen. Auf einer mikroskopischen Längenskala ist auch lebende Materie ein höchst funktionelles Nanokomposit-Material. Daher treffen und ergänzen sich beide Visionen langfristig in idealer Weise.

Das ICS hat direkten Zugang zu großen wissenschaftlichen Einrichtungen und Geräten wie Höchstfeld-NMR-Spektrometer, Synchrotronstrahlungsquellen, Nanotechnologie in der Helmholtz Nanoelectronic Facility (HNF) und Neutronenstreuung im Jülich Center for Neutron Scattering (JCNS).

Geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. Rudolf Merkel (ICS-7)

Website des Instituts

Institute of Complex Systems (ICS)

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.