Navigation und Service

Ernst Ruska-Centrum (ER-C) für Mikroskopie und Spektroskopie mit Elektronen

Das Zusammenspiel einzelner Atome bestimmt die Eigenschaften von Werkstoffen und Bauelementen. Hochauflösende Elektronenmikroskopie und -spektroskopie bietet die Möglichkeit, Materialstrukturen und -eigenschaften umfassend zu entschlüsseln, und ist deshalb ein Schlüssel zu Innovationen. Das Ernst Ruska-Centrum (ER-C) für Mikroskopie und Spektroskopie mit Elektronen steht für den Fortschritt dieser bildgebenden Verfahren.

Das ER-C betreibt einen breit gefächerten Gerätepark von Hochleistungs­elektronen­mikroskopen, die einmalige Einsichten in die Welt der Atome ermöglichen, darunter das europaweit erste chromatisch korrigierte Mikroskop (PICO) sowie weitere für analytische, elektronenholographische und in-situ-Mikroskopie optimierte Instrumente. Zu den Kernaufgaben des ER-C gehören die methodische Weiterentwicklung hochauflösender elektronenmikroskopischer und -spektroskopischer Techniken und deren Anwendung.

Im Jahr 2004 wurde das ER-C als gemeinsame Einrichtung des Forschungszentrums Jülich und der RWTH Aachen gegründet und erhielt gleichzeitig den Status des nationalen Nutzerzentrums für hochauflösende Elektronenmikroskopie. Zum 1. Januar 2017 wurde das ER-C als wissenschaftliches Institut etabliert.

Damit verbunden ist der Ausbau der wissenschaftlichen Infrastruktur des ER-C als Nutzerzentrum. Ziel ist es, die Anwendung von Geräten und Technologien in einem breiten wissenschaftlichen Spektrum zu ermöglichen. Damit soll die Jülicher Expertise weiteren wissenschaftlichen Communities verfügbar gemacht werden.

Während die Höchstleistungsmikroskope des ER-C zurzeit noch vorwiegend in der Materialforschung und der Nanotechnologie eingesetzt werden, sind die Lebenswissenschaften als erster neuer Institutsbereich hinzukommen. Hierfür wurde die Anschaffung eines neuen Geräts beschlossen: eines Kryo-Elektronenmikroskops, das für die Untersuchung biologischer Moleküle erforderlich ist.

Mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) gewinnt das Institut einen dritten Partner hinzu.

Geschäftsführender Direktor 2018

Prof. Dr. Rafal Dunin-Borkowski (ER-C-1/PGI-5)

Institutsbereiche

Ernst Ruska-Centrum für Mikroskopie und Spektroskopie mit Elektronen (ER-C)

Physik Nanoskaliger Systeme (ER-C-1 / PGI-5)

Materialwissenschaft und Werkstofftechnik (ER-C-2)

Strukturbiologie (ER-C-3)