Navigation und Service


Dr. Katja Stephan

Fachbereichsleiterin "Werkstoffe für Umwelt und Gesundheit" im Projektträger Jülich

"Nach meiner Promotion war für mich als Chemikerin klar, dass mein berufliches Leben weiter in Richtung Wissenschaft gehen sollte, allerdings nicht als Forscherin. Deshalb zögerte ich nicht lange, als ich die Ausschreibung als wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Projektträger Jülich (PtJ) las."

Diese weitgehend selbstständige Einheit im Forschungszentrum Jülich managt unter anderem für das Bundesministerium für Bildung und Forschung, verschiedene Landesministerien und die Europäische Kommission Forschungsförderungsprogramme. Ich bin beim Projektträger ganz nah an der Wissenschaft dran, forsche aber nicht selber.

Als Fachbereichsleiterin 'Werkstoffe für Umwelt und Gesundheit' betreue ich für das Bundesministerium für Bildung und Forschung u. a. die Themen Nanotechnologie und Umwelt sowie Untersuchungen zu gesundheitsrelevanten Aspekten von Nanomaterialien. Bei PtJ analysieren wir neue Forschungstrends, bekommen die Ideen für neue Projekte auf den Tisch und sehen nach einigen Jahren, was aus den Ideen geworden ist.

Die guten Bedingungen am Arbeitsplatz machen es mir möglich Beruf und Familie zu vereinbaren. Durch meine reduzierte Arbeitszeit kann ich mir die Arbeit relativ frei einteilen. Außerdem sind meine beiden Töchter gut in der Kindertagesstätte Kleine Füchse untergebracht."


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.