Navigation und Service

Schüler und Auszubildende

Experimentieren, Praktika und Berufsausbildung

Die Ausbildung und Förderung Jugendlicher und junger Erwachsener wird seit jeher großgeschrieben. Seit seiner Gründung hat das Forschungszentrum über 4.500 junge Menschen ausgebildet. In der beruflichen Erstausbildung ist das Forschungszentrum überaus erfolgreich und ein wichtiger und gut vernetzter Partner in der Region. Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen stehen viele Wege offen, einen Einblick in die Berufswelt- und Arbeitswelt zu erlangen, gleich ob im Rahmen eines Berufsorientierungspraktikums oder bei einem Besuch im Schülerlabor JuLab.

Ausbildung

Das Forschungszentrum bildet derzeit in 26 naturwissenschaftlichen, kaufmännischen, technischen und einigen anderen Berufen aus. Die Ausbildung dauert je nach Berufsbild zwischen zwei und dreieinhalb Jahren. Berufsschulstandorte sind in Jülich, Stolberg, Aachen und Düren.

Neben den vorgegebenen Ausbildungsinhalten vermittelt das Forschungszentrum für den jeweiligen Ausbildungsberuf zugeschnittene fachspezifische Zusatzkenntnisse und Fertigkeiten. Ebenso zum Jülicher Lehrplan gehört die Vermittlung fachübergreifender Kenntnisse, etwa im Bereich des Qualitätsmanagements.

Um Auszubildenden einen guten Start ins Berufsleben zu ermöglichen, bietet das Forschungszentrum ferner erfolgreichen Prüflingen – je nach Prüfungsergebnissen – eine Weiterbeschäftigung für ein Vierteljahr oder für ein halbes Jahr an. So können sie sich gezielt auf dem Arbeitsmarkt orientieren und bewerben – auch auf Stellen im Forschungszentrum.

Weitere Informationen zur Ausbildung in Jülich

Öffnet neues Fenster

Jülicher Berufsausbildung auf Facebook

Weitere Informationen zu den Ausbildungsberufen, Voraussetzungen, Bewerbungsverfahren und Ablauf der Ausbildungen erteilt die Zentrale Berufsausbildung des Forschungszentrums.

Aktuelle Ausbildungsplätze (Zentrale Berufsausbildung)

Ausbildungsberufe (Zentrale Berufsausbildung)
Ansprechpartner (Zentrale Berufsausbildung)
Bewerbungsverfahren (Zentrale Berufsausbildung)

Duales Studium

Gemeinsam mit benachbarten Hochschulen bietet das Forschungszentrum duale Studiengänge im natur­wissen­schaftlichen, im kaufmännischen sowie im technischen Bereich an. Das duale Studium verbindet eine fundierte Ausbildung in Jülich, wie beispiels­weise zum Mathematisch-technischen Software-Entwickler (MATSE) mit einem Bachelor-Studium an der Fach­hoch­schule, wie zum "Bachelor of Science in Scientific Programming".

Es werden sechs duale Studiengänge angeboten. Dauer und Ablauf variieren je nach Studiengang.

Weitere Informationen zu den Studiengängen (Zentrale Berufsausbildung)

Praktika

Das Forschungszentrum bietet die Möglichkeit, im Rahmen eines Praktikums einen Blick in die Berufs- und Arbeitswelt im Umfeld der Forschung zu werfen und dabei formale Erfordernisse im Rahmen der Schulausbildung oder eines Studiums zu erfüllen.

Praktika können in allen Bereichen des Forschungszentrums absolviert werden: in den Wissenschaftlichen Instituten, im technischen Bereich und in administrativen Infrastruktur.

Die Vergütung von Praktika hängt von Art, Dauer, Umfang und dem jeweiligen Praktikumsvorhaben ab. Grundsätzlich nicht vergütet werden Praktika von einer Dauer von weniger als vier Wochen.

Praktika in Jülich – welche gibt es für wen?

  • Schülerpraktika für Schüler der allgemeinbildenden Schulen
  • Orientierung zum Studium für Abiturienten
  • Grund- und Fachpraktikum, Praxissemester für Studenten der Naturwissenschaften
  • Teilnehmer an Umschulungsmaßnahmen der Arbeitsagenturen

weitere Informationen und Ansprechpartner zu Praktika in Jülich:

Zentrale Berufsausbildung des Forschungszentrums (P-Z)

Tages- und Ferienkurse am Schülerlabor JuLab

Schülerinnen, Schüler und Schulklassen können am Schülerlabor JuLab zu verschiedenen Themen experimentieren und sich auf praktische und unkomplizierte Weise mit den Grundprinzipien wissenschaftlichen Arbeitens Weise vertraut machen. Das JuLab bietet Tagesveranstaltungen für Schulklassen der Jahrgangsstufen 4 bis 13 aller Regelschulen in mathematisch- naturwissenschaftlichen Fächern an. Darüber hinaus können Kinder in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern an den Eltern-und-Kind-Tagen teilnehmen. Diese sind auf Kinder von 5 bis 10 Jahren zugeschnitten.

Schülerlabor JuLab

Zusatzinformationen

Nachwuchsförderung

Unter dem Dach "juelich_horizons" unterstützt das Forschungszentrum Jülich Talente entlang der gesamten Bildungskette. Die Angebote umfassen Projekte für Schüler, Berufsausbildung und Duale Studiengänge, Programme für Doktoranden sowie Unterstützung bei der Karriereplanung für Postdocs. mehr zu juelich_horizons: Nachwuchsförderung …


Mitarbeiter erzählen: Nicolas Woitzyk

Nicolas Woitzyk ist Auszubildender zum Physiklaboranten am Forschungs­zentrum Jülich. Er gibt einen Einblick in die Ausbildung und die späteren Tätigkeitsfelder von Physiklaboranten. (55 sek) größere Ansicht

noPlaybackVideo

DownloadVideo

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.