Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Schlüsseltechnologien für die Energie- und Umweltforschung

Zu den Schlüsseltechnologien, die das Forschungszentrum Jülich entwickelt, gehören die Simulationswissenschaft, die Forschung mit Neutronen, die Elektronenmikroskopie und die Hadronenforschung. Jülich nutzt die Schlüsseltechnologien für die eigenen Forschungs­bereiche, stellt sie aber auch anderen wissenschaftlichen Einrichtungen zur Verfügung.

Bildcollage

Simulationen für die Umweltforschung

Wissenschaftler nutzen Supercomputer, um die komplexen physikalischen und chemischen Prozesse in der Atmosphäre zu verstehen - und verlässliche Klimamodelle zu entwickeln, die die Auswirkungen des Klimawandels berücksichtigen.

Mehr: Simulationen für die Umweltforschung …

Streumethodenexperiment

Materialforschung für die Energieversorgung

Um bestehende Technologien der Energieversorgung weiter zu optimieren und den Grundstein für neue Technologien zu legen, erforschen Jülicher Wissenschaftler Elemente und Materialkomponenten auf atomarem Niveau. Um Materialeigenschaften sichtbar zu machen, bedienen sie sich der Forschung mit Neutronen und der hochauflösenden Elektronenmikroskopie.

mehr zur Forschung mit Neutronen und zur Elektronenmikroskopie im Bereich Energie: Materialforschung für die Energieversorgung …


Servicemenü

Homepage