Navigation und Service

Festvortrag 2014: Ionenwanderung in der Nanowelt – vom elektronischen Phänomen zur Technologie der Zukunft

19. November 2014, LVR-LandesMuseum Bonn

Datenspeicher der Zukunft und ihre möglichen Anwendungsgebiete standen am 19. November im Mittelpunkt des Jülicher Festvortrags zum Jahresende im LVR-LandesMuseum Bonn. Prof. Rainer Waser, diesjähriger Leibnitzpreisträger, gab etwa 350 Gästen aus Politik, Wissenschaft und Industrie sowie aus dem Forschungszentrum Einblicke in seine Forschung: Am Peter Grünberg Instititut und an der RWTH Aachen geht der Physikochemiker elektronischen Phänomenen auf den Grund, die für neuartige Informationsspeicher, Logikbauelemente oder zur Energieumwandlung eingesetzt werden können, wie etwa ReRAM-Speicher. Waser und seine Mitarbeiter arbeiten eng mit Unternehmen wie Intel und Samsung Electronics zusammen und gelten als führend auf dem Forschungsgebiet der resistiven Schaltbauelemente.

Mitschnitt

noPlaybackVideo

DownloadVideo

Weitere Informationen

zur Meldung

mehr Informationen zur Forschung zu resistiven Speichern

Bildergalerie

LVR-LandesMuseum Bonn

LVR-LandesMuseum Bonn

LVR-LandesMuseum Bonn

Prof. Dr. Rainer Waser

LVR-LandesMuseum Bonn

Prof. Wolfgang Marquardt

LVR-LandesMuseum Bonn

Dr. Karl-Eugen Huthmacher

LVR-LandesMuseum Bonn

Prof. Rainer Waser

LVR-LandesMuseum Bonn

Gäste

LVR-LandesMuseum Bonn

Vortrag

LVR-LandesMuseum Bonn

LVR-LandesMuseum Bonn

LVR-LandesMuseum Bonn

LVR-LandesMuseum Bonn

Dr. Gabriele Uelsberg

LVR-LandesMuseum Bonn

Empfang

LVR-LandesMuseum Bonn

"Rocking Chairs"

LVR-LandesMuseum Bonn

LVR-LandesMuseum Bonn

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.