Navigation und Service

4th Jülich Lecture: "Delete: Die Tugend des Vergessens in digitalen Zeiten"

Prof. Dr. Viktor Mayer-Schönberger (Oxford Internet Institut, University of Oxford) fokussiert seine Forschung auf die Rolle der Information in einer vernetzten Wirtschaft. Anders als Bibliothekare, die Informationen für die Ewigkeit archivieren möchten, plädiert Professor Mayer-Schönberger in seinem Vortrag für ein Verfallsdatum der Daten. "Delete: Die Tugend des Vergessens in digitalen Zeiten", ist der Titel seiner Jülich Lecture.

Die perfekte Erinnerung ist digital

Während das menschliche Gehirn laufend separiert, filtert und vergisst, werden immer mehr Informationen auf externe Datenträger abgelegt. Immer größer, billiger und besser werden die Speichermedien, immer gezielter die Suchstrategien. Über das Internet werden Menschen und Informationen zusammengebracht.

Die Erinnerung der Menschheit ist digital – doch ist das menschlich?

Mit dieser Frage beschäftigt sich Prof. Mayer-Schönberger in seinem Vortrag. Zwar möchte der Mensch sich zu jeder Zeit an alles erinnern, doch ist das gut für ihn? Ist das Vergessen ein Mangel oder ein evolutionärer Vorzug? Blockiert die Datenflut Weiterentwicklung und Entscheidungsvermögen? Sollten unsere Daten ein Verfallsdatum haben?

Dauer: ca. 48 min

noPlaybackVideo

DownloadVideo

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.