Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Social-Media-Kommunikation des Forschungszentrums Jülich

Das Forschungszentrum Jülich engagiert sich in den sozialen Medien, um mit unterschiedlichen Zielgruppen aus der Wissenschaft, der Politik oder etwa dem Bereich Nachwuchs in Kontakt zu treten.

In sozialen Netzwerken informiert das Forschungszentrum seine Fans, Follower und Abonnenten über aktuelle Forschungsergebnisse, aber auch über Aktionen und Veranstaltungen auf dem Jülicher Forschungscampus.

In diesen Netzwerken ist das Forschungszentrum aktiv

Facebook: Auf Facebook veröffentlicht das Forschungszentrum Bilder und Videos über die Jülicher Forschung und lädt seine Fans zu Veranstaltungen auf dem Campus ein. Es verlinkt auch die Facebook-Seiten anderer Helmholtz-Forschungseinrichtungen.

Twitter: Auf Twitter berichtet das Forschungszentrum häufig als erstes über Neuigkeiten. Auch gibt es hier Tipps zu Veröffentlichungen und bei einigen Projekten sogar Kurzmeldungen live vom Veranstaltungsort. Interessante Neuigkeiten anderer werden gerne geteilt.

Google+: Auf Google+ stellt das Forschungszentrum neben Bildern und Videos vermehrt Inhalte zu seinen Schwerpunktthemen Energie und Umwelt sowie Information und Gehirn ein. Durch Hashtags/Stichwörter werden die Inhalte zudem verschlagwortet.

YouTube: In seinem YouTube-Kanal stellt das Forschungszentrum einzelne Wissenschaftler vor und zeigt, was für sie das Spannende an ihrer Arbeit ist. Auch Videos über Forschungszentrum selbst werden veröffentlicht.

Research Gate: Viele Wissenschaftler aus Jülich haben ein Profil auf Research Gate, dem sozialen Netzwerk für Wissenschaft und Forschung. Hier stellen sie Fachpublikationen ein und diskutieren über ihre Forschungsthemen.

Xing: In dem Karrierenetzwerk Xing präsentiert sich das Forschungszentrum als Arbeitgeber. Unter der Rubrik Neuigkeiten stellt es zudem aktuelle Informationen und Veranstaltungshinweise rund um das Thema "Karriere in Jülich" ein.

LinkedIn: Auch LinkedIn ist ein Netzwerk für berufliche Kontakte. Hier präsentiert sich das Forschungszentrum ebenfalls als Arbeitgeber - im Unterschied zu Xing jedoch mit internationalem Fokus.

ISSUU: Auf der digitalen Publikationsplattform ISSUU stellt das Forschungszentrum seine populärwissenschaftlichen Publikationen online, wie beispielsweise die aktuelle Ausgabe unseres Magazins "Forschen in Jülich" oder den letzten Jahresbericht als ePaper.

Social Newsroom: Die unterschiedlichen Social Media-Aktivitäten des Forschungszentrums fasst der Social Media Newsroom der Helmholtz-Gemeinschaft zusammen. Dort gibt es auch einen Überblick über die Onlineaktivitäten der anderen Helmholtz-Forschungszentren.

Im Bereich Social Media führ das Forschungszentrum auch Veranstaltungen durch. So lud es am Tag der Neugier 2013 zum Beispiel zehn wissenschaftsinteressierte Blogger und Nutzer von Social Media-Plattformen ein. In einem sogenannten Tweetup besuchten die Blogger den Jülicher Campus und teilten ihre Eindrücke über soziale Netzwerke live mit ihren Online-Kontakten.

ScienceTweetup

Profile von Instituten und Organisationseinheiten auf einen Blick

Die zentralen Social Media-Profile des Forschungszentrums werden durch die Unternehmenskommunikation aktualisiert und betreut. Darüber hinaus betreiben auch Institute und Organisationseinheiten des Forschungszentrums eigene, themenspezifische Profile in sozialen Netzwerken.

Facebook-Seite der zentralen Berufeausbildung

Facebook-Seite des Schülerlabors JuLab

Facebook-Seite der Zentralbibliothek

Twitter-Profil der Zentralbibliothek

Twitter-Profil mit Stellenausschreibungen und Abschlussarbeiten

Ansprechpartner

Marcel Bülow
Unternehmenskommunikation

Online-Redakteur
Social Media/Neue Medien
Tel.: 02461 61-9008
E-Mail: m.buelow@fz-juelich.de

Zusatzinformationen

Social Media

Tablet-Magazin

"Forschen in Jülich" ist das Magazin aus dem Forschungszentrum, das auch als multimediale Tablet-Ausgabe erscheint. Die App zum Magazin gibt es im Apple Zeitungskiosk (iOS) und im Google Play Store (Android). Mehr zur Jülich App: Tablet-Magazin …

App - Forschen in Jülich

Web-App

Ausgewählte Publikationen bietet das Forschungszentrum auch als Web-App an. Diese Websites sind für Tablets und Smartphones optimiert und passen sich dem Format des jeweiligen Endgeräts an.

Web-App: Exascale
Web-App: Daten und Faken

iTunes U

Das Forschungszentrum stellt Filmbeiträge auch auf iTunes U ein, darunter die "Jülich Lectures" – eine öffentliche Vortragsreihe, die allgemeinverständlich Jülicher Forschungsthemen diskutiert.

Mehr zu iTunesU


Servicemenü

Homepage