Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Wissenschaftliche Nutzung der Jülicher Großgeräte und Infrastruktur

Nutzerzahlen Supercomputer 2013

Nutzung nach Forschungsfeldern

JUQUEEN-Forschungsfelder laufender europäischer Projekte (PRACE Tier-0) 2013
Prozent-Anteil 2013
Fundamental constituents of matter52
Physical and analytical chemical sciences15
Universe sciences11
Condensed matter physics11
Medicine and life sciences8
Mathematics2
Computer science and informatics1

Basis sind die Zeiträume 11/2012-10/2013 und 5/2013-4/2014

2013 wurden im Rahmen des Supercomputerverbundes "Partnership for Advanced Computing in Europe" (PRACE Tier-0) 15 europäische Projekte auf JUQUEEN gerechnet. Die meiste Rechenzeit – 52 Prozent – entfiel dabei auf den Forschungsbereich "Fundamental constituents of matter", gefolgt von "Physical and analytical chemical sciences" mit 15 Prozent.

Relative Nutzerzahlen nach Nutzern

JUQUEEN
Nutzerin %
Forschungszentrum Jülich27
GCS und PRACE Tier-071
GRS2
JUROPA
Nutzerin %
Forschungszentrum Jülich44
NIC national48
NIC international2
PRACE Tier-1 (DECI)4
GRS2

Basis sind die Zeiträume 11/2012-10/2013 und 5/2013-4/2014

Die Jülicher Supercomputer werden in erheblichem Umfang von Nutzern außerhalb des Forschungszentrums in Anspruch genommen. Die Rechenzeit wird durch unabhängige Gremien der Wissenschaft vergeben.

GCS: Gauss Centre for Supercomputing (Verbund der drei nationalen Höchstleistungsrechenzentren JSC, HLRS und LRZ)
NIC: John von Neumann-Institute for Computing (nationales Vergabegremium, getragen von den drei Helmholtz-Zentren FZJ, DESY, GSI)
GRS: German Research School for Simulation Sciences
PRACE: Partnership for Advanced Computing in Europe (europäische HPCInfrastruktur)
DEICI: DEISA Extreme Computing Initiative
DEISA: Distributed European Infrastructure for Supercomputing Applications (europäische HPC-Infrastruktur, Vorläufer von PRACE)

vom JCNS vergebene Strahlzeit an FRM II 2013

NutzerTage
Ausbildungsaktivitäten38
Interne Nutzer
625
Externe Nutzer Deutschland513
Externe Nutzer EU401
Externe Nutzer restliche Welt242
Instandhaltung / Entwicklung104

Nutzung der JCNS-Neutronenstreu­instrumente durch externe Forscher 2013 (in Tagen)

BioDiff: Diffractometer for large unit cell
DNS: Flugzeitspektrometer mit diffuser Neutronenstreuung
HEIDI: Heißes Einkristalldiffraktometer (Single crystal diffractometer on hot source)
ILL: Institut Laue-Langevin, Grenoble
J-NSE: Jülich Neutronen-Spin-Echo-Spektrometer
KWS 1: Kleinwinkelstreuanlage 1
KWS 2: Kleinwinkelstreuanlage 2
KWS 3: Kleinwinkelstreuanlage 3
POLI: Polarized hot neutron diffractometer
SNS: Spallations-Neutronenquelle, Oak Ridge (Schätzwert)
SPHERES: Rückstreuspektrometer mit hoher Energieauflösung

* In Kooperation mit der TU München
** Betrieben von RWTH Aachen

NutzerTage
BIODIFF* 159
DNS118
HEIDI**85
J-NSE124
KWS 132
KWS 2131
KWS 3115
MARIA62
PANDA124
POLI**27
SPHERES120
ILL31
SNS28

Vergebene Messzeit (Tage) an den elektronenmikroskopischen Geräten des Ernst Ruska-Centrums (ER-C)

(davon drei der Titan-Klasse) in Tagen

2007200820092010201120122013
Forschungszentrum Jülich144243244298297420480
RWTH Aachen63128164138161138156
Externe Nutzer79203284294266463412
Service und Wartung82119132132178150220

Servicemenü

Homepage