Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Projektträger Jülich

Als einer der führenden Projektträger Deutschlands ist der Projektträger Jülich (PtJ) Partner der öffentlichen Hand in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Er gibt Impulse für die Forschungs- und Innovationspolitik, setzt Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Rahmen der Projektförderung fachlich und administrativ um und steht seinen öffentlichen Auftraggebern bei allen Handlungsfeldern der Innovationsbegleitung zur Seite.

In den vier Geschäftsfeldern Schlüsseltechnologien, Energie, Nachhaltiges Wirtschaften und Technologieoffene Innovationsförderung integriert PtJ nationale und europäische Förderung – für einen wettbewerbsfähigen Forschungs- und Innovationsstandort Deutschland in einem gemeinsamen europäischen Forschungsraum.

Als weitgehend selbstständige Organisation ist der Projektträger im Forschungszentrum Jülich angesiedelt. Neben dem Hauptsitz in Jülich ist er mit drei weiteren Geschäftsstellen in Berlin, Rostock und Bonn vertreten.

Der Projektträger Jülich arbeitet im Auftrag der Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF), Wirtschaft und Energie (BMWi), Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sowie im Auftrag der Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern.

Projektträger Jülich

Projektträger Energie, Technologie und Nachhaltigkeit

Als exklusiv für Nordrhein-Westfalen tätiger Projektträger ist ETN für die vier Landesministerien für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MKULNV), für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk (MWEIMH), für Innovation, Wissenschaft und Forschung (MIWF) sowie für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA) tätig. Zusätzlich zählt auch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz zu den Auftraggebern.

Thematisch ist ETN für die Programmsteuerung und Projektförderung im Innovationsteil des nordrhein-westfälischen Energieprogramms "progres.nrw" sowie für die Vorbereitung und Durchführung von Förderwettbewerben auf dem Gebiet Energie, Gesundheitswirtschaft, Ernährung, Logistik und RegioCluster im NRW-EU Ziel-2 (EFRE) Programm 2007 – 2013 zuständig. Des Weiteren werden Kommunen bei Fördermaßnahmen zum "European Energy Award" unterstützt.

ETN_Logo_jpg

zur Website


Servicemenü

Homepage