Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


IEK-9 Symposium

Anfang
01.02.2013
Ende
01.02.2013
Veranstaltungsort
Großer Hörsaal, Forschungszentrum Jülich

Als jüngster Institutsbereich am Institut für Energie- und Klimaforschung verstärkt das IEK-9 „Grundlagen der Elektrochemie“ die Aktivitäten des Forschungszentrums im Bereich der Energieforschung und hier speziell die Erforschung und Entwicklung künftiger Systeme und neuer Werkstoffe als Grundlage für neue Energiespeicher und -wandler.

Mit seinem ersten Symposium im Forschungszentrum Jülich möchte sich das IEK-9, welches seit Oktober 2012 unter der Leitung von Prof. Dr. Eichel steht, interessierten Kollegen und der Öffentlichkeit vorstellen.

Die für das Symposium ausgewählten Vorträge geben zum einen Einblick in aktuelle Forschungs-Highlights. Zum anderen werden die zukünftigen Herausforderungen im Bereich der Grundlagenforschung aufgezeigt, welche Grundvoraussetzung für eine nachhaltige Energiezukunft sind. Im Mittelpunkt stehen völlig neue Konzepte für Batterien mit hoher Energiedichte, Alterungsphänomene in Festoxidbrennstoffzellen und die Entwicklung moderner in operando-Methoden zur Untersuchung der zugrunde liegenden Mechanismen.

Redner:
Prof. Yair Ein-Eli, Technion - Israel Institute of Technology
Prof. Helmut Ehrenberg, Karlsruher Institut für Technologie
Dr. L.G.J. de Haart, Forschungszentrum Jülich
Prof. Rüdiger-A. Eichel, Forschungszentrum Jülich

Die Teilnahme an dem Symposium ist kostenlos. Die Vorträge wenden sich gleichermaßen an ein wissenschaftliches Publikum und die breite Öffentlichkeit.

Fragen zum Symposium beantwortet gerne Frau Beate Schmitz (bea.schmitz@fz-juelich.de).


Servicemenü

Homepage