Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Research Applied: Infrastructures, Innovation and Transfer Incubators

Podiumsdiskussion im Rahmen des 3. Deutsch-Russischen Kooperationsforums für junge Wissenschaftler

Anfang
24.07.2013 17:00 Uhr
Ende
24.07.2013
Veranstaltungsort
Forschungszentrum Jülich, Jülicher Supercomputing Centres (Gebäude 16.4)

Die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina und das Forschungszentrum Jülich laden ein zur Podiumsdiskussion "Research Applied: Infrastructures, Innovation and Transfer Incubators" am 24. Juli, von 17.00 bis 19.00 Uhr. Herzlich eingeladen sind insbesondere alle interessierten Nachwuchs­wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich. Die Veranstaltung in Jülich ist Teil des "3. Deutsch-Russischen Kooperationsforums junger Wissenschaftler", das in diesem Jahr mit rund 40 Teilnehmern in der Zeit vom 21. bis 25. Juli in Remagen bei Bonn stattfindet.

Teilnehmer der Jülicher Diskussionsrunde sind:

  • Prof. Dr. Thomas Fanghänel (Direktor am Joint European Research Centre sowie Direktor des JRC-Instituts für Transurane)
  • Prof. Dr. Andrij Pich (RWTH Aachen, Beauftragter des Rektorats für die Zusammenarbeit mit Russland)
  • Prof. Dr. Thorsten Posselt (Direktor des Fraunhofer-Zentrums für Mittel- und Osteuropa)
  • Dr. Mikhail Rychev (Kurchatov Institut), angefragt
  • Prof. Dr. Sebastian M. Schmidt (Mitglied im Vorstand des Forschungszentrums Jülich)
  • Dr. Ivan Sherstov (Forschungsdirektor am Skolkovo Institute of Science and Technology)

Im Fokus der Veranstaltung stehen forschungspolitische Fragen: Welche Bedeutung haben die wissenschaftlichen Infrastrukturen beim Ausbau der bilateralen Zusammenarbeit mit Russland? Wie kann die Zusammenarbeit insbesondere im Kontext von (Groß-)Forschungseinrichtungen weiterentwickelt werden?

In der Podiumsrunde greifen die Experten aus Lehre und Forschung diese aktuellen Themen auf, berichten von ihren Erfahrungen und beantworten Fragen aus dem Publikum. Im Anschluss lädt das Forschungszentrum zu einem Empfang in das Seecasino des Forschungszentrums ein, um die Diskussionen im informellen Rahmen und in angenehmer Atmosphäre fortzusetzen.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Ansprechpartnerin für die Anmeldung und bei Fragen zur Veranstaltung ist:

Elena Abrosimova
Vorstandsbüro und Internationales
Telefon: 02461/61-4372
E-Mail: e.abrosimova@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage