Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Jülicher Kolloquium: Die deutsche Energiewende - eine Gigawatt-Revolution

Prof. Dr. Christoph Buchal / Peter-Grünberg-Institut (PGI-9)

Anfang
13.09.2013 14:00 Uhr
Ende
13.09.2013
Veranstaltungsort
Forschungszentrum Jülich, großer Hörsaal (Zentralbibliothek, Gebäude 04.7)

Eine weitgehende Umstellung der deutschen Energieversorgung auf Erneuerbare Energien, unter Verzicht auf Kohle- und Kernkraftwerke, steht vor enormen Herausforderungen, die derzeit technisch noch nicht überblickt und beherrscht werden. Auch der finanzielle Aufwand kann kaum abgeschätzt werden. Die Stromversorgung steht dabei im Zentrum der Diskussionen. Wir stellen ihre erstaunlichen Entwicklungen besonders sorgfältig dar, um die Dimensionen der Probleme zu veranschaulichen. Sicherlich wird die rein technische Stromerzeugung, etwa mit Hilfe von Photovoltaik, Wasserkraft und Wind, die zukünftige Basis für eine emissionsarme Energiewirtschaft bilden - die Erzeugung von "Naturstrom aus Biogas", gewonnen aus Mais-Monokulturen, erweist sich bereits jetzt als ein sehr schlimmer Irrweg. Wichtige langfristige Perspektiven ergeben sich durch die Erforschung und Entwicklung von Speichertechniken sowie einer umfassenden Wasserstoffwirtschaft.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Zu diesem Vortrag lädt ein

Prof. Dr. Andreas Wahner
im Namen des Wissenschaftlich-Technischen Rates des Forschungszentrums Jülich


Servicemenü

Homepage