Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Kleine Nacht der Wissenschaft: Die digitale Gesellschaft

Interviews, Gespräche, Film

Anfang
05.09.2014 18:00 Uhr
Ende
05.09.2014
Veranstaltungsort
Kulturbahnhof (KuBa) Jülich

Die Digitalisierung durchdringt unseren Alltag – in nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen sind digitale Technologien Voraussetzung und Begleiter neuer Entwicklungen. Wie wir uns informieren, wie wir leben und wie wir kommunizieren, hat sich in den vergangenen 25 Jahren dramatisch verändert – eine Revolution, die sich wohl nur mit der Erfindung des Buchdrucks vergleichen lässt.

Wissenschaft und Forschung spielen als Treiber und Begleiter des digitalen Wandels eine wichtige Rolle.

An Jülicher Supercomputern werden komplexe wissenschaftliche Fragestellungen simuliert, wie etwa zu Klimamodellen oder zur Funktionsweise des menschlichen Gehirns. Die Simulationen leisten einen wichtigen Beitrag zum Verständnis des Klimawandels und von neurodegenerativen Erkrankungen.

In Interviews, die der Journalist Volker Uerlings (Jülicher Zeitung) führen wird, erläutern Jülicher Wissenschaftler ihre Forschungsbereiche:

  • Dr. Sabine Grießbach ist Meteorologin und arbeitet mit Satellitendaten und Großrechnern, um zu simulieren, wie sich bestimmte Stoffe in der Atmosphäre ausbreiten, wie beispielsweise die Asche von Vulkanen. Dies ist für die Steuerung des Flugverkehrs bei Vulkanausbrüchen relevant.
  • Die Medizinerin Dr. Dr. Svenja Caspers erforscht mit Magnetresonanz-Tomografie (MRT) die Faserbahnen im Gehirn von Patienten, um Rückschlüsse auf die Lage und den Verlauf neuronaler Bahnen im Gehirn gewinnen zu können. Dies ist wichtig für die Diagnose und Behandlung von Tumoren.
  • Prof. Hans Peter Peters ist Kommunikationswissenschaftler. Sein Fachgebiet ist die Wissenschaftskommunikation und die Wissensvermittlung im digitalen Zeitalter - etwa über Soziale Netzwerke. Welche Wege nutzen Wissenschaftler, um ihre Erkenntnisse publik zu machen? Und wie möchte die Öffentlichkeit informiert werden?

Fragen aus dem Publikum sind willkommen!

Nach einer kurzen Stärkungs-Pause mit Imbiss und Getränken wird der Film "Transcendence" mit Johnny Depp und Rebecca Hall gezeigt.

Der Eintritt ist frei.

Öffnet neues Fenster


Die "Kleine Nacht der Wissenschaft" des Forschungszentrums Jülich findet 2014 zum sechsten Mal statt. Sie orientiert sich am jeweiligen Thema des Wissenschaftsjahrs.

Website zum Wissenschaftsjahr 2014: Die digitale Gesellschaft.


Servicemenü

Homepage