Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Power-2-X – Grundlage der Sektorkopplung (Kolloquium der Reihe "Energie und Klima")

Prof. Kurt Wagemann, Geschäftsführer des DECHEMA e.V.

Anfang
17.07.2017 10:30 Uhr
Ende
17.07.2017 12:00 Uhr
Veranstaltungsort
Hörsaal der Zentralbibliothek (Geb. 04.7)

Das deutsche Elektrizitätssystem weist bereits signifikante Anteile erneuerbarer Energien auf. Im Gegensatz dazu sind das Verkehrssystem ebenso wie die Bereitstellung von Nieder- und Hochtemperaturwäre noch nahezu komplett fossil-basiert. Um hier den Anteil der erneuerbaren Energien drastisch zu erhöhen, bedarf es der Kopplung mit dem Elektrizitätssystem. Hier spielen sogenannte Power-to-X-Technologien (auch P2X genannt,) die entscheidende Rolle.

Mit P-2-X-Technologien wird zunächst Strom aus erneuerbaren Quellen elektrochemisch in stoffliche Ressourcen wie Wasserstoff, Kohlenstoffmonoxid und Synthesegas umgewandelt. Diese stofflichen Ressourcen müssen anschließend effizient gespeichert und verteilt und in Endprodukte wie Brenn- und Treibstoffe, Chemieprodukte oder Kunststoffe umgewandelt werden. Dafür bedarf es innovativer Lösungen.

Im Kopernikus-Projekt "P2X" sollen solche Lösungen zu ökologisch und ökonomisch vorteilhaften sowie gesellschaftlich akzeptierten Prozessen entwickelt werden. Das Projekt wird von der RWTH Aachen, dem Forschungszentrum Jülich und der DECHEMA koordiniert und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Prof. Wagemann wird in seinem Vortrag das Projekt kurz vorstellen und dann speziell auf das Thema Sektorkopplung eingehen.

Der Vortrag ist Teil der Kolloquiums-Reihe "Energie und Klima".

Der Eintritt ist frei.


Servicemenü

Homepage