Navigation und Service


Praktika für Studierende an ausländischen Hochschulen

Eine Reihe von Förderprogrammen ist darauf ausgerichtet, internationale Studierende schon frühzeitig auf Forschungsmöglichkeiten und Karrierewege aufmerksam zu machen. Im Geschäftsbereich Unternehmensentwicklung werden zentral Programme koordiniert, die Studierende im Rahmen von Praktika in die Institute auf dem Campus vermittelt. Oftmals werden diese Aktivitäten im Rahmen von Stipendienprogrammen gefördert

Hier finden Sie einige Erfahrungsberichte von ausländischen Stipendiaten verschiedener Programme:
 Hier berichtet Frau Tasnim Abdalla - sie war DAAD-RISE-Stipendiatin im IBOC (PDF, 81 kB)
 Hier berichtet Herr Tony Qian - er war DAAD-RISE-Stipendiat im ICS-2 (PDF, 103 kB)
 Yulia Arinicheva, doctoral student at Institute of Energy and Climate Research at Forschungszentrum Jülich (PDF, 1 MB)

Ansprechpartner für nachfolgende Programme ist::
Gabriele Weiland, Unternehmensentwicklung

Praktika für Studierende an ausländischen Hochschulen

DAAD-Research Internships in Science and Engineering (RISE)
Undergraduates aus Nordamerika und Großbritannien erhalten die Möglichkeit, während ihrer dreimonatigen Aufenthalte PhD-Kandidaten bei ihren experimentellen Arbeiten zu unterstützen und gewinnen so einen Einblick in den Forschungsalltag.

DAAD-Research Internships in Science and Engineering (RISE professional)
RISE professional vermittelt Masterstudenten und PhD-Kandidaten aus den USA und Kanada als Praktikanten für drei Monate in deutsche Unternehmen oder in außeruniversitäre Forschungs-einrichtungen mit starkem Industriebezug.

DAAD-WISE - Studienpraktika für Bachelor-Studenten der Ingenieur- und Naturwissenschaften aus Indien
Das Programm richtet sich an Bachelor-Studierende, die an einer deutschen Hochschule oder an einem Forschungsinstitut ein Forschungspraktikum durchführen möchten. Der Förderzeitraum beträgt zwei bis drei Monate.

NRW-Nahost-Stipendienprogramm des Landes NRW
Bachelor- und Masterstudenten aus Israel, Jordanien und den palästinensischen Gebieten lernen bei einem dreimonatigen Aufenthalt die Hochschul- und Forschungslandschaft in Nordrhein-Westfalen kennen, knüpfen während ihrer Arbeit Kontakte und bauen Netzwerke auf, die als Grundlage für spätere Kooperationen dienen.

DAAD-Kurzstipendien im Rahmen von Masterarbeiten
Chinesische Masterstudierende, die eine Promotion in Deutschland planen, können während ihres ein- bis dreimonatigen Aufenthaltes mit ihrem Betreuer überprüfen, ob sie ihre Promotion im Forschungszentrum realisieren können.

The International Association for the Exchange of Students for Technical Experience (IAESTE)
Die IAESTE vermittelt ausländische Studierende nach Deutschland und deutsche Studierende ins Ausland. Seit der Gründung im Jahr 1948 wurde weltweit 350.000 Studierenden aus mehr als 80 Ländern die Möglichkeit gegeben, über die IAESTE ein Auslandspraktikum durchzuführen.

E.ON-Stipendienfonds
Der E.ON-Stipendienfonds fördert den akademischen Austausch zwischen Deutschland und Norwegen. Exzellente Masterstudierende, Doktoranden und junge Forscher verbringen je nach Karrierestufe einen drei- bis 12monatigen Aufenthalt im Gastland.

Jülich Aachen Research Alliance (JARA)

Zusammen mit seinen Universitätspartnern bietet Jülich Praktikumsmöglichkeiten für ausgesuchte Studiengänge. Im Rahmen der Jülich Aachen Research Alliance (JARA) werden beispielsweise Nanoelektronik-Praktika angeboten.
Weitere Informationen dazu findet sich hier.

Ansprechpartner ist:
Dr. Wolfgang Speier, Unternehmensentwicklung

Servicemenü

Homepage