Navigation und Service


juelich_heads

Jülicher Postdocs können auf eine individuelle Förderung in enger Zusammenarbeit zwischen den wissenschaftlichen Instituten und den Hochschulen zählen. Unter dem Stichwort juelich_heads koordiniert das Forschungszentrum Fördermaßnahmen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Postdoc-Phase und unterstützt sie dabei, Karriereoptionen aktiv zu planen.

Führungskräfte für die Spitzenforschung

Der Doktortitel ist geschafft – mit verschiedenen Programmen und Angeboten fördert das Forschungszentrum Jülich vielversprechende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler beim Aufbau ihrer Karriere in der Wissenschaft. Zum Ende 2016 gab es in Jülich 322 PostDocs, darunter 101 Frauen. Rund 50 % aller PostDocs stammen aus dem Ausland.

PostDocs befinden sich in einer weiteren wichtigen Qualifizierungsphase. Mit verschiedenen Angeboten ermöglicht das Forschungszentrum Jülich jungen Spitzenkräften, ein selbst definiertes Forschungsthema zu verfolgen und sich in ihrem Forschungsgebiet zu etablieren. Die Besten unter ihnen erhalten die Möglichkeit, eine eigene Nachwuchsgruppe aufzubauen. 2017 bestehen im Forschungszentrum 19 unterschiedlich geförderte Nachwuchsgruppen, von deren Leiterinnen und Leitern insgesamt sieben eine Juniorprofessur innehaben. Sechs der 19 Nachwuchsgruppen im Forschungszentrum werden von Frauen geleitet.

Mit den Leitlinien zur Begleitung und Förderung von Postdocs möchte das Forschungszentrum Jülich Rahmenbedingungen und Qualifizierungen transparent machen, die für eine eigene wissenschaftliche Profilierung sowie eine aktive Karriereplanung der Postdocs erforderlich sind. Eine Orientierung für eine strukturierte Karriereentwicklung in Zusammenarbeit zwischen Postdoc und Führungskraft kann der Personalentwicklungsplan für Postdocs bieten.

Links:
 Leitlinien für die Begleitung und Förderung von Postdocs (PDF, 104 kB) (deutsch)
 Guidelines (PDF, 103 kB) (englisch)
 Personalentwicklungsplan für Postdocs (PDF, 855 kB) (deutsch)
 Personal Development Plan for Postdocs (PDF, 637 kB) (englisch)

Dr. Dimitry A. FedesovDr. Dmitry A. Fedosov, Träger des Sofja-Kovalevskaja-Preises der Alexander von Humboldt-Stiftung und Nachwuchsgruppenleiter am Institute of Complex Systems, Bereich Theorie der Weichen Materie und Biophysik, Forschungszentrum Jülich
Copyright: Forschungszentrum Jülich GmbH

Förderangebote und Auszeichnungen

Das Forschungszentrum koordiniert eine Reihe von nationalen und internationalen Förderprogrammen, von denen Nachwuchswissenschaftler profitieren können. Mehr: Förderangebote und Auszeichnungen …

Orientieren, informieren, vernetzen

Nachwuchswissenschaftlern wird durch speziell auf sie zugeschnittene Einführungs- und Beratungsangebote der Einstieg in Jülich erleichtert. Für diejenigen, die bereits Fuß gefasst haben bestehen vielfältige Informations- und Vernetzungsangebote sowie die Möglichkeit zum instituts- und fachübergreifenden Austausch. Mehr: Orientieren, informieren, vernetzen …

Wissen schaffen – Wissen teilen

Zu den Stärken des Forschungszentrums gehört seine multiprogrammatische Ausrichtung . Auf engem Raum arbeiten Wissenschaftler der unterschiedlichsten Disziplinen zusammen. Mehr: Wissen schaffen – Wissen teilen …

Fort- und Weiterbildung

Das Forschungszentrum bietet eine Vielzahl von speziellen Fort- und Weiterbildungsangeboten an, die auf die jeweilige Karrierestufe abgestimmt sind. Dazu gehören Schulungen für Führungskräfte ebenso wie Mentoring-Programme und individuelle Coaching. Mehr: Fort- und Weiterbildung …

Servicemenü

Homepage