Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Erfolgreiche Kooperation mit dem Oak Ridge National Laboratory wird fortgesetzt

Kooperationsvertrag um weitere 5 Jahre verlängert

Workshop-Teilnehmer "Coordinated FZJ-ORNL Materials Research for Energy Application"Teilnehmer des Workshops "Coordinated FZJ-ORNL Materials Research for Energy Application" im Oktober 2014
Copyright: Oak Ridge National Laboratory

Im Rahmen einer Vorstandsreise von Herrn Prof. Marquardt in die USA wurde das Memorandum of Understanding zwischen dem Forschungszentrum und dem Oak Ridge National Laboratory um weitere fünf Jahre verlängert. Ziel ist die Förderung bestehender Kooperationen im Bereich der Neutronen- und Energieforschung, sowie die Entwicklung einer engeren wissenschaftlichen Zusammenarbeit auch in anderen Bereichen.

Dazu zählen:

  • High Performance Computing and Simulation Science, Big Data and Data Analytics, and Cyber Security
  • Materials Research with Neutrons
  • Nanoscale Materials and Future Information Technology
  • Materials and Processes for Energy
  • Biological and Environmental Sciences

Seit vielen Jahren besteht die Kooperation mit dem Oak Ridge National Laboratory, einer Forschungseinrichtung des Department of Energy. Die Außenstelle des Jülicher Zentrums für Forschung mit Neutronen (JCNS) am ORNL bildet ein Bindeglied zwischen beiden Institutionen. Bereits 2008 unterzeichneten das Oak Ridge National Laboratory und das Forschungszentrum Jülich ein Memorandum of Understanding. 2010 folgte ein Addendum zum Thema Energieforschung, das auch die Zusammenarbeit in folgenden Bereichen einschloss: Materials for Energy for Extreme Conditions, Materials for Carbon Capture Technologies, and Nanophase Materials for Energy.

Informationen zu den Kooperationspartnern:

Jülich Centre for Neutron Science (JCNS)

Oak Ridge National Laboratory

Erfolgreicher Workshop "Coordinated FZJ-ORNL Materials Research for Energy Application"

Im Rahmen des vom BMBF geförderten Projekts “Hochtemperatur- und Energiematerialien” fand im Oktober 2014 ein Workshop in Oak Ridge statt, der von Herrn Prof. Marquardt eröffnet wurde. An zwei Tagen wurden in Vorträgen über erste Erfolge berichtet, neue Ideen gesammelt und die künftige Zusammenarbeit diskutiert. Drei Themenkomplexe standen dabei im Vordergrund: Wirkungsgradsteigerung sowie Last- und Brennstoffflexibilisierung in der konventionellen Kraftwerkstechnik, CO2-Trenntechniken, und Energiespeicherung.
Dieses Projekt mit dem Oak Ridge National Laboratory (ORNL) als Kooperationspartner startete im Sommer 2013 und wird für drei Jahre gefördert. Es besteht aus 6 Teilprojekten, an denen Wissenschaftler des IEK-1, IEK-2 und IEK-9 beteiligt sind und die mit etwa 600.000 Euro pro Jahr gefördert werden. Das Gesamtziel des Projektes ist, wesentliche wissenschaftliche Beiträge zur Minderung der Treibhausgasemissionen und Verbesserung der Nachhaltigkeit der Energieversorgung primär in Deutschland und den USA zu leisten sowie komplementäre Forschungskompetenzen am Forschungszentrum Jülich und dem Oak Ridge National Laboratory (ORNL) zu vernetzen.
In 2015 wird voraussichtlich ein zweiter Workshop im Rahmen dieses Projektes am Forschungszentrum Jülich stattfinden.

Informationen zu den Jülicher Kooperationspartnern:

IEK-1: Werkstoffsynthese und Herstellungsverfahren

IEK-2: Werkstoffsynthese und Herstellungsverfahren

IEK-9: Grundlagen der Elektrochemie


Servicemenü

Homepage