Zentralbibliothek - Internet

Navigation und Service


Call for Papers: WissKom2016 – Der Schritt zurück als Schritt nach vorn

Macht der Siegeszug des Open Access Bibliotheken arbeitslos?

Das Wissenschaftsmanagement speziell im Bereich der Publikationsprozesse wissenschaftlichen Outputs hat in der jüngsten Vergangenheit weiter an Bedeutung zugenommen.
Was bedeutet dies für Bibliotheken? Wie verändern sich Aufgaben von Bibliotheken? Welche Geschäftsfelder können durch Bibliotheken zukünftig bedient werden?

Die Bereitstellung lizenzierter wissenschaftlicher Literatur verliert umso mehr an Bedeutung, je größer der Anteil der Open-Access-Publikationen wird.
Ist die Begleitung von Publikationsprozessen in wissenschaftlichen Einrichtungen eine zeitgemäße Aufgabe für Bibliotheken? Welche technischen und administrativ-strukturellen Voraussetzungen müssen geschaffen werden, um einen Publikationsprozess begleiten zu können? Wie verbindet sich dies mit anderen Bereichen des Wissenschaftsmanagements? Ist die Bereitstellung von Nachweissystemen wissenschaftlichen Outputs ein neues Geschäftsfeld für Bibliotheken?


Themen

  • Wandel im Publikationsprozess
  • Unterstützung beim Publikationsprozess / Handling von Article Processing Charges (APC)
  • Green Open Access / Repositorien
  • Forschungsdatenmanagement
  • Nachweissysteme / Forschungsinformationssysteme (FIS) und Current Research Information Systems (CRIS)
  • Wissenschaftsevaluierung


Einreichung

Wir laden Sie ein, Beiträge für diese Themenblöcke einzureichen.
Bitte teilen Sie uns mit, ob Ihr Beitrag bevorzugt als Vortrag oder als Poster berücksichtigt werden soll.
Die Vortragsdauer beträgt 20 Minuten. Weitere 10 Minuten sind jeweils für Diskussionen vorgesehen.
Die Konferenzsprache ist Deutsch. Englischsprachige Vorträge sind ebenfalls herzlich willkommen.

Kurzfassungen der Vorträge und Poster (2000 bis 3000 Zeichen) richten Sie bitte an: zb-konferenz@fz-juelich.de

Ihr eingereichter Beitrag wird in unserem Programmkomitee beraten.


Termine

Einreichung der Kurzfassungen/Abstracts:30. November 2015
Benachrichtigung über die Annahme:1. Februar 2016
Abgabe der Langfassung für die Proceedings:30. April 2016


Veröffentlichungen

Der Proceedingsband (E-Book) mit den vollständigen Beiträgen erscheint im Verlag des Forschungszentrums Jülich als Open-Access-Publikation (CC BY 4.0). Sie übertragen uns mit den Einreichungen das Recht den Band zu erstellen sowie mit allen Beiträgen zu vervielfältigen und zu verbreiten. Der Proceedingsband wird zur Konferenz veröffentlicht und ist Teil der Tagungsunterlagen (USB-Stick).

Die Vortragsfolien werden als Supplement zu den Proceedings als Open-Access-Publikation bereitgestellt.
Sie werden auf den Programm-Seiten eingebunden.

Ihre Beiträge zu dem Proceedingsband können vorherige Veröffentlichungen als Ausgangspunkt haben, sollen aber den Fokus auf unterschiedliche Punkte setzen. Die Veröffentlichung erfolgt erst zur WissKom2016. Die Langfassung soll den Stand von Juni antizipieren, offensiv in die Zukunft gerichtet sein und somit nicht nur gesicherte Fakten der Vergangenheit abdecken.
Als Beispiel: Proceedingsband WissKom2012: Vernetztes Wissen – Daten, Menschen, Systeme


Ansprechpartner für Referenten:
Forschungszentrum Jülich
Zentralbibliothek
Thomas Arndt
52425 Jülich

E-Mail: zb-konferenz@fz-juelich.de
Tel.: 02461 61-2907

Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.