Suche

zur Hauptseite

Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik (ZEA)

Navigation und Service


Glasapparatebau

für Lösungen mit Durchblick

Gläserne Laborgeräte sind in der chemischen, biologischen und medizinischen Forschung unentbehrlich.
Der größte Teil der komplexen, oftmals filigranen Glasapparaturen in den Laboren des Forschungszentrums stammt aus der Glastechnischen Abteilung des ZEA-1. Während der Konstruktion, Planung und Herstellung arbeiten unsere Techniker eng mit den Experimentatoren zusammen. Für die Experimente werden im Wesentlichen Glasapparaturen aus den technischen Gläsern, Borosilikatglas und Quarzglas benötigt. Glasapparate werden aus Halbzeugen oder Rohlingen hergestellt, die ihre endgültige Form sowohl durch die manuelle Verarbeitung in der Flamme als auch, bei größeren Glasgeräten, durch Verarbeitung mit einer Glasdrehmaschine erhalten. Die mechanische Glasbearbeitung ist mit besonderen Diamantwerkzeugen und Maschinen möglich und erfolgt überwiegend durch Schneiden, Schleifen, Bohren und Fräsen. Glas- Metallverbindungen dienen zur Kopplung von Glas- und Metallapparaturen in der Vakuumtechnik.

Reparatur eines Schlangenkühlers                                           Reparatur eines Schlangenkühlers

Mehr ...


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.