Suche

zur Hauptseite

Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik (ZEA)

Navigation und Service


Wissenschaftliche Geräte, Anlagen und Verfahren

Wir konzipieren, entwickeln und fertigen für die Institute und für Dritte seit mehr als dreißig Jahren wissenschaftlich-technische Geräte, Anlagen und Verfahren, die auf dem Markt nicht erhältlich sind. Die Leistungsvielfalt des ZEA-1 ist enorm, wie man an den vielen Projekten, die auf der Seite Forschung aufgelistet sind, sieht. Unsere Bandbreite reicht von sehr kleinen Gerätschaften wie zum Beispiel einem Spezialbehälter aus Quarzglas für die Lebenswissenschaften bis hin zu komplexen Beschleunigeranlagen für die Teilchenforschung

Außerdem betreuen und modifizieren wir vorhandene Geräte, entwickeln sie im Bedarfsfall weiter und fertigen für unsere wissenschaftlichen Partner Machbarkeitsstudien an mit dem Ziel, eine konkrete Idee schnell und erfolgreich in Hardware umzusetzen.

Dafür arbeiten im ZEA-1 mehr als 150 hoch spezialisierte Naturwissenschaftler, Ingenieure und Techniker zusammen, um Technologie für Spitzenforschung zu liefern.

 

Zukunftsprojekts „Europäische Neutronenspallationsquelle“. CAD-Darstellung des Zukunftsprojekts „Europäische Neutronenspallationsquelle“. Die Quelle soll im schwedischen Lund innerhalb des nächsten Jahrzehnts gebaut werden und die weltweit leistungsfähigste Großanlage ihrer Art sein. Dadurch werden unsere Kollegen aus der Neutronenforschung Zugriff auf die weltweit beste Neutronenquelle haben. Dieses Projekt wird unter maßgeblicher Beteiligung und unter dem Einsatz aller Kompetenzfelder des ZAT entwickelt, geplant und gebaut.



Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.