Suche

zur Hauptseite

Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik (ZEA)
ZEA-2-Header

Navigation und Service


Ausbildung

Ausbildung am ZEA-2

Das ZEA-2 bildet in den folgenden Berufen aus:

Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration:

Fachinformatiker finden die Lösungen. Sie haben die Aufgabe, IT-Systeme kundenspezifisch zu planen, aufzubauen, anzupassen und Störungen beheben. Mindestvoraussetzung ist der Sekundarabschluss 1 - Fachoberschulreife. Wichtig sind mathematische Kenntnisse, technisches Verständnis sowie Geschick im Umgang mit Kunden. Auszubildende lernen vorwiegend in IT-Organisationseinheiten des Forschungszentrums, außerdem im Elektroausbildungsbereich und in der Mechanischen Ausbildungswerkstatt. Sie besuchen den Berufschulunterricht im Berufskolleg für Gestaltung und Technik in Aachen. Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Ansprechpartner : Helmut Timmermanns - Tel.: 02461 61 4446
Ansprechpartner : Patrick Ruhrig - Tel.: 02461 61 3185


Elektroniker für Geräte und Systeme:

Elektroniker/Elektronikerin für Geräte und Systeme oder auch EGS ist ein Industrieller Elektroberuf, den es seit der Neuordnung der Elektroberufe vom 3. Juli 2003 gibt. Er ist den ehemaligen Ausbildungsberufen Industrieelektroniker Fachrichtung Gerätetechnik und Kommunikationselektroniker sehr ähnlich, die Ausbildungsinhalte wurden aber in Richtung Selbstständigkeit (Qualitätsmanagement, Bewerten von Prozessen, Verwaltung, usw.) erweitert. Die Ausbildungsdauer beträgt ohne Verkürzung 3½ Jahre. Ausbildung erfolgt in einem Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule. Dabei vermittelt die Berufsschule die Theorie über die Grundlagen in Digitaltechnik, Mikrocontroller, Analogtechnik, Bauteile, Schaltzeichen usw.

Ansprechpartner : Michael Ramm - Tel.: 02461 61 8719


Mathematisch Technischer Software Entwickler (MATSE):

Der MATSE ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf, der nach dem Berufsbildungsgesetz bundesweit geregelt ist. In Verbindung mit der Ausbildung zum MATSE bietet das Forschungszentrum Jülich in Kooperation mit der Fachhochschule Aachen, Campus Jülich, ein duales Studium an, in dem zeitnah der Bachelor-Grad in Scientific Programming erworben werden kann. Der aufbauende Masterstudiengang in Technomathematik ermöglicht den besten Absolventen, in vier Semestern einen weiteren wissenschaftlichen Hochschulabschluss zu erreichen. Mathematisch-technische Softwareentwickler sind Fachkräfte im interdisziplinären Bereich auf Ingenieurniveau. Sie verstehen die mathematischen Modelle zu Problemen aus Informatik, Technik, Naturwissenschaften und Wirtschaft und kennen die gängigen Lösungsverfahren. Sie setzen diese eigenständig in Programmsysteme um, unter Berücksichtigung bestehender Software, neuester Erkenntnisse und wirtschaftlicher Gesichtspunkte. Sie wählen die geeigneten Systemkomponenten aus und arbeiten bei der Interpretation der Ergebnisse mit.

Ansprechpartner : Harald Kleines - Tel.: 02461 61 4716


Kaufleute für Bürokommunikation:

Der Ausbildungsberuf Kaufleute für Bürokommunikation ist staatlich anerkannt, dauert 3 Jahre und erfolgt im Betrieb sowie in der Berufsschule. Es gibt ihn seit 1991. Neben der Ausbildung im Institut durchlaufen die Auszubildenden die Geschäftsbereiche Personal und Finanzen. Ziel ist es, Kenntnisse und Erfahrungswerte zu vermitteln, die z.B. in einer Institutsverwaltung zu einem wirtschaftlichen, reibungslosen und Kunden- sowie Mitarbeiter-orientierten Ablauf von administrativen Tätigkeiten führen. Informationen sollen so problemadäquat und zeitnah bereitgestellt werden, um hierdurch zu sachgerechten finanz-, personal- und planungswirksamen Entscheidungen beitragen zu können.

Ansprechpartner : Britta Hallmann - Tel.: 02461 61 3181


Industriemechaniker:

Der Beruf des Industriemechanikers ist ein anerkannter Ausbildungsberuf der 1987 eingeführt wurde. In unserem Hause werden Industriemechaniker der Fachrichtung Geräte- und Feinwerktechnik ausgebildet. Die Ausbildung dauert 3½ Jahre und erfolgt im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule. Dabei werden die Herstellung, Instandhaltung und Überwachung von technischen Systemen sowie der Feingerätebau, Maschinen- und Anlagenbau und Produktionstechnik vermittelt. Verschiedene Lehrgänge wie Messen, Schleifen, Kunststoffbearbeitung, A- und E-Schweißen sowie Hartlöten runden die Ausbildung ab.

Ansprechpartner : Jakob Schmitz - Tel.: 02461 61 4289


Servicemenü

Homepage