Suche

zur Hauptseite

Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik (ZEA)
(leer)

Navigation und Service


Sino-German Projekt

Sino-German Project on electrochemical processes for Clean Water production 

Voltagram des Abbaus eines FlammschutzmittelsVoltagram des Abbaus eines Flammschutzmittels

Es konnte gezeigt werden, dass die Kopplung der elektrochemischen Zelle mit der Massenspektroskopie ein Verfahren ist mit dem der Metabolismus von Chemikalien in der Umwelt im Labor mit guter Übereinstimmung simuliert werden kann. Darüber hinaus können chemische Reaktionen von Chemikalien mit Bestandteilen der Matrix (Soil Organic Matter) simuliert werden. Dies wurde an Modelreaktionen gezeigt. In einem weiteren Schritt sollen die Reaktionsmechanismen von Photo-oxidation und elektrochemischer Oxidation vergleichen werden. Die Basis für den Vergleich soll die Toxizität der Abbauprodukte liefern. Die Verfahren werden dann „upgescalt“ und auf Prozesse im der Wasseraufbereitung übertragen. 

Publikationen

Hoffmann, T.; Hofmann, D.; Klumpp, E.; Küppers, S. 
Electrochemistry-mass spectrometry for mechanistic studies and simulation of oxidation processes in the environment
Analytical and bioanalytical chemistry 399, 1859 - 1868 (2011) [10.1007/s00216-010-4575-x]

Chen, L.; Hofmann, D.; Klumpp, E.; Xiang, X.; Chen, Y.; Küppers, S. 
Bottom-up approach for the reaction of xenobiotics and their metabolites with model substances for natural organic matter by electrochemistry-mass spectrometry (EC-MS) Chemosphere 89, 1376 - 1383 (2012) [10.1016/j.chemosphere.2012.05.105]

Ansprechpartner:

Herr Dr. S. Küppers Tel.: 02461-61 2766

Frau. L. Zhu Tel.: 02461-61 8730

Partner:

Yangzte Projekt

RWTH Aachen; Herr Prof. Dr. Hollert

College of Enviromental Science and Engineering, Tongji University; Qiu Yanling

College of Enviromental Science and Engineering, Tongji University; Zhu Zhiliang

Antec-Leiden, Niederlande


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.