Suche

zur Hauptseite

Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik (ZEA)

Navigation und Service


Bremse für Neutronen

Erscheinungsdatum
01.02.2018

Ein mit para-Wasserstoff gefüllter Moderator, das sogenannte kalte Herz.

An der weltweit modernsten Neutronenquelle, der Europäischen Spallationsquelle (ESS), muss die Geschwindigkeit der vom Taget kommenden Neutronen von etwa 20.000 Kilometern pro Sekunde auf weniger als 0,5 Kilometer pro Sekunde im Moderator gesenkt werden. Dazu entwickelte und baute ein Team um Yannik Beßler am ZEA-1 einen mit para-Wasserstoff gefüllten Moderator, das sogenannte kalte Herz. Eine Mannschaftsleistung, auf die alle stolz sind.


Bremse für Neutronen (PDF, 856 kB)


Servicemenü

Homepage