Suche

zur Hauptseite

Institute for Advanced Simulation (IAS)

Navigation und Service


PRACE Summer of HPC 2018: Preisverleihung im Jülich Supercomputing Centre

Das Summer of HPC (SoHPC)-Programm, das in diesem Jahr zum sechsten Mal stattfand, ermöglicht es 20-25 Universitätsstudenten aller wissenschaftlichen Disziplinen, acht Wochen lang bei einer PRACE-Partnerorganisation zu verbringen. Ziel des SoHPC-Programms ist es, neben der Möglichkeit, an Forschungsprojekten in einem multidisziplinären und internationalen Umfeld zu arbeiten, eine wissenschaftliche Kultur bei der Nachwuchsförderung und -verbreitung zu fördern und die am Projekt beteiligten Studierenden zu befähigen, Wissenschaftler im Bereich der modernen Computational Science zu werden. Darüber hinaus ermutigt das Programm die Studierenden, ihre Erfahrungen in Blog-Posts und Videopräsentationen auszutauschen, damit sie zu Botschaftern des Supercomputing an ihren jeweiligen Institutionen werden können.

Das Programm umfasst eine Woche HPC-Training bei einer der PRACE-Partnerorganisationen zu Beginn des Programms sowie eine Preisverleihung nach Beendigung des Programms. Die Verleihung des PRACE SoHPC Award 2018 fand am 23. Oktober am JSC statt. Zwei von 23 herausragenden Studierenden wurden aufgrund ihrer Leistung und Öffentlichkeitsarbeit während des Programms mit Preisen ausgezeichnet. Die diesjährigen Gewinner, Conor O'Mara (Trinity College Dublin) und Sukhminder Singh (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen), die bei der Zeremonie über ihre Erfahrungen mit dem SoHPC-Programm sprachen, erhielten jeweils einen Preis von 1500 Euro für die Teilnahme an einer HPC-Konferenz ihrer Wahl sowie eine Trophäe.

Weitere Informationen zur Teilnahme am Programm 2019 finden Sie auf der Website von Summer of HPC: https://summerofhpc.prace-ri.eu

Ansprechpartner: Dr. Ivo Kabadshow, i.kabadshow@fz-juelich.de

aus JSC News No. 262, 29. November 2018

 

PRACE Summer-of-HPC Award winners 2018 in front of supercomputer JUWELSFrom the left: Conor O'Mara, Sukhminder Singh
Copyright: Forschungszentrum Jülich


Servicemenü

Homepage