Navigation und Service

DICE - Dateninfrastrukturkapazität für EOSC

Im Januar 2021 startete die Europäische Kommission Projekte zur Erweiterung der vom EOSC-Portal angebotenen Dienste. JSC nimmt am Projekt "Data Infrastructure Capacities for EOSC" (DICE) teil, das ein Netzwerk von Rechen- und Datenzentren, Forschungsinfrastrukturen und Datenrepositorien zusammenführt. Sie bieten eine europäische Speicher- und Datenmanagement-Infrastruktur für die EOSC, die generische Dienste und Bausteine zum Speichern, Finden, Zugreifen und Verarbeiten von Daten auf konsistente und dauerhafte Weise bereitstellt. Achtzehn Anbieter aus 11 europäischen Ländern bieten 14 hochmoderne Datenmanagementdienste mit mehr als 50 PB Speicherkapazität an.

Das JSC koordiniert die Aktivitäten zur Integration von DICE-Diensten und -Ressourcen mit anderen Plattformen und Infrastrukturen. Außerdem bietet es B2DROP - einen sicheren und vertrauenswürdigen Cloud-Speicherdienst-, B2SAFE - einen Dienst für Datenreplikation und Langzeitarchivierung - sowie B2ACCESS - ein föderiertes, infrastrukturübergreifendes Autorisierungs- und Authentifizierungs-Framework an. Das DICE-Projekt wird unter der Fördernummer ID 101017207 gefördert und hat eine Laufzeit von Januar 2021 bis Juni 2023 mit einem Gesamtbudget von knapp 7 Mio. €. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.dice-eosc.eu.

Ansprechpartner: Daniel Mallmann, d.mallmann@fz-juelich.de

Aus JSC News No. 278, 30. Januar 2021