Navigation und Service

Helmholtz-Schülerkongress DIGITAL: Großes Interesse am Thema und lebhafte Chat-Diskussionen beim ersten Termin

Erfolgreicher erster Termin des Helmholtz-Schülerkongresses

Am Dienstag, 17.11.2020, fand der erste von drei Terminen des Helmholtz-Schülerkongresses DIGITAL statt. Oberthema war: "Gemeinsam für eine nachhaltige Zukunft- Schwerpunkt Bioökonomie".

HSK 2020 Termin 1Copyright:  Forschungszentrum Jülich GmbH / JuLab; Helmholtzgemeinschaft/Netzwerk Schülerlabore; Forschungszentrum Jülich GmbH / Sascha Kreklau; Forschungszentrum Jülich GmbH / Bioökonomierevier; Zukunftsagentur Rheinisches Revier / Andreas Schmitter

Wir haben uns beim ersten Termin über das große Interesse am Thema, viele Fragen und lebhafte Diskussionen im Chat sowie im Anschluss der Veranstaltung gefreut und es folgen ja noch zwei weitere Termine. Bei diesen ist die Teilnahme noch möglich (s.u.).

Der Schülerkongress am bundesweiten „Helmholtztag“ der Schülerlabore in den Helmholtz-Forschungszentren findet sonst immer ganztägig im großen Hörsaal des Forschungszentrums Jülich statt, mit Vorträgen, Exponaten, Diskussionen und Institutsexkursionen. In diesem Jahr bieten wir ihn als digitales Format - aufgeteilt auf drei Termine- an, als gemeinsame Veranstaltung von JuLab, Stabsstelle Zukunftscampus (ZC) sowie IBG-2/Bioökonomierevier. Zur Teilnahme eingeladen sind Schüler*innen des Projektkurses „Bioökonomie“ sowie alle interessierten Oberstufen-Schüler*innen.
Großes Thema ist bei allen Terminen die gemeinsame, nachhaltige Gestaltung der Zukunft, vor dem Hintergrund des Strukturwandels im Rheinischen Revier und einer nachhaltigen Entwicklung der Region. Schwerpunkt ist diesmal passend zum Wissenschaftsjahr das Thema „Bioökonomie“. Beim ersten Termin ging es um den Strukturwandel, darum, was Nachhaltigkeit eigentlich bedeutet und die Rolle der Forschung, um das Ziel eines Strukturwandels im Sinne der Nachhaltigkeit zu erreichen. Beim zweiten Termin am 24.11.2020 stellen Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Forschungsinstituten ihre Innolabs bzw. Projekte aus dem Bereich Bioökonomie vor und stehen im Livechat für Fragen bereit. Beim dritten Termin am 1.12.2020 geht es um ein weiteres, spannendes Bioökonomie-Projekt ("Zu schade für den Kompost!"), außerdem stellen Schüler*innen aus dem Projektkurs „Bioökonomie“ ihre eigenen Projekte vor. Bei allen Terminen möchten wir außerdem ins Gespräch über Nachhaltigkeit in der Forschung und im Alltag kommen sowie über ganz verschiedene Ideen und Möglichkeiten, die Zukunft unserer Region mitzugestalten.

Die Teilnahme im Videokonferenz-Tool Big Blue Button am 2. und 3. Termin (am 24.11. und 1.12.2020, jeweils von 16:00 - 17:30 Uhr) ist möglich über folgenden Link:
https://webconf.fz-juelich.de/b/ert-5rk-hlk-8na

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Eine Kamera wird nicht benötigt, ein Mikrofon wäre allerdings für den Livechat wichtig, ebenso ein Smartphone zur Teilnahme an den integrierten Umfragen über mentimeter.
Wir freuen uns auf viele weitere Teilnehmer*innen, die Info und der Link zur Veranstaltung kann gerne weitergegeben werden!