Suche

zur Hauptseite

Zentralbibliothek - Internet

Navigation und Service


Das neue CHE Hochschulranking ist da!

Naturwissenschaften erstmals mit verbesserter Methode evaluiert

Das CHE (Centrum für Hochschulentwicklung GmbH) veröffentlicht jedes Jahr ein Ranking der deutschen Hochschulen. Seit 2008 liefert die Bibliometriegruppe der Zentralbibliothek die bibliometrischen Statistiken für das CHE-Ranking. Die Ergebnisse werden im "Studienführer" der Wochenzeitung "Die Zeit" und online unter CHE Hochschulranking 2013/14 veröffentlicht.

Seit 1998 ist das CHE Hochschulranking das umfassendste und detaillierteste Ranking deutschsprachiger Universitäten,  Fachhochschulen und Berufsakademien. Seine Hauptzielgruppe sind Studienanfänger und Studierende. In den letzten Jahren wird es immer stärker an den Hochschulen als Informationsquelle eingesetzt.

Bibliometrie made in Jülich

Seit 2008 erhebt die Bibliometriegruppe die Forschungsindikatoren: Publikations- und Zitationsanalyse. Dabei hat sie das Verfahren maßgeblich weiterentwickelt. Die Naturwissenschaften wurden in diesem Jahr das erste mal mit der verbesserten Methode evaluiert. Vorteile bringt die Methode, weil die Abfrage zugleich auf den institutionellen Adressen und den Namen der Wissenschaftler beruht.

Die Analysen erfolgen in den einzelnen Fächern nach unterschiedlichen Verfahren, die an Publikationskultur der Fächer angepassten werden.
Je nach Fach wird die Zahl der Publikationen/Zitationen in unterschiedlichen Datenbanken ermittelt.
Die Analyse wird pro Fach über einen Zeitraum von drei Jahren evaluiert.

Dabei unterscheidet man:

  1. Evaluation der Publikationen der Wissenschaftler im Fachbereich
  2. Evaluation der Zitationen der veröffentlichten Publikationen eines Fachbereiches


In diesem Jahr galt alle Aufmerksamkeit den naturwissenschaftlichen Fächern. Die Evaluation erfolgte auf Grundlage der Datenbanken Web of Science und MathSciNet.

Einen Ausführlichen Artikel über die neue Methode finden Sie hier: CHE - neue Methode


Servicemenü

Homepage