Suche

zur Hauptseite

Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik (ZEA)

Navigation und Service


Neue Veröffentlichung in ‚Nature Physics‘: Raser statt Laser

Die Arbeitsgruppe von Prof. Stefan Appelt am ZEA-2 (Team ‚Nano- und Mikroelektronische Systeme‘) hat in Zusammenarbeit mit Kollegen der RWTH-Aachen die Entdeckung eines Laser-ähnlichen Phänomens in ‚Nature Physics‘ veröffentlicht. Die Entdeckung könnte z.B. die Messung des Aufbaus organischer Moleküle in bislang nicht erreichter Präzision ermöglichen.

„Diese Entdeckung ist geeignet, um neue Anwendungen in verschiedensten Gebieten der Technik und Wissenschaft zu ermöglichen“, schätzt Stephan Appelt. Denkbar sind insbesondere Anwendungen im Zusammenhang mit der Kernspinresonanz-, oder kurz NMR-Spektroskopie, wie mobile ultrapräzise NMR-Analytik, neue rauscharme Verstärker und Sensoren sowie neuartige biomolekulare Analysen, etwa in der Medizin.

„Diese grundlegende Entdeckung in eine konkrete Anwendung im Forschungszentrum zu überführen, ist für uns der nächste entscheidende Schritt.“, sagt Institutsdirektor Prof. Stefan van Waasen.

Link: http://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/UK/DE/fachmeldungen/2017-07-17-raser.html

Nature Physics - Raser

Originalpublikation:

Para-hydrogen raser delivers sub-millihertz resolution in nuclear magnetic resonance
Martin Suefke, Sören Lehmkuhl, Alexander Liebisch, Bernhard Blümich, Stephan Appelt
Nature Physics 13, 568-572 (2017), DOI: 10.1038/NPHYS4076

Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik, Systeme der Elektronik (ZEA-2) des Forschungszentrums Jülich

Institut für Technische und Makromolekulare Chemie der RWTH Aachen (ITMC)


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.