Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: S - Sicherheit und Strahlenschutz
Kennziffer: 2019-196

test

Der Geschäftsbereich Sicherheit und Strahlenschutz (S) sorgt dafür, dass im Forschungszentrum Jülich sicher geforscht und gearbeitet werden kann. Er ist für die Durchführung aller zentralen Sicherheitsaufgaben und Notfallschutzmaßnahmen zuständig. Diese ergeben sich aus dem Umgang mit Anlagen, Maschinen, ionisierender und nicht ionisierender Strahlung, chemischen Gefahrstoffen und biologisch wirksamen Substanzen.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Ingenieur TH oder Master (w/m/d) im Strahlenschutz / Betriebsüberwachung

Ihre Aufgaben:

  • Umsetzung des übergeordneten Strahlenschutzes im Forschungszentrum auf Basis des Strahlenschutzgesetzes (StrlSchG)
  • Wahrnehmung von zentral im Forschungszentrum durchzuführenden Strahlenschutzaufgaben
  • Überwachung der Einhaltung der strahlenschutzrechtlichen und sicherheitstechnischen Genehmigungsauflagen, z.B. durch Begehungen von Kontrollbereichen
  • Betreuung und Information der Strahlenschutzbeauftragten des FZJ und Kenntnisvermittlung bei „sonstigen Personen“ (im Sinne des StrlSchG)
  • Durchführung von Unterweisungen und Schulungen für eigene SSB und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie für die Einsatzdienste des FZJ
  • Unterstützung der Forschungsinstitute durch fachkundige Beratung und Unterstützung (z.B. Planung des Strahlenschutz bei neuen Experimenten, Nachweis baulicher Strahlenschutz, Dosisabschätzung für Mitarbeitende des FZJ) sowie Erstellung von strahlenschutztechnischen Stellungnahmen
  • Freigabe von radioaktiven Stoffen, Materialien und Gegenständen aus Strahlenschutzbereichen
  • Durchführung von Freigabeverfahren gemäß StrlSchV Kapitel 3 §§ 31-42 der unterschriftsreife Erstellung von Freigabeanträgen bzw. Prüfberichten
  • Durchführung von Messungen für die Freigabe von Stoffen (insbesondere Oberflächenkontaminationsmonitore, Gammaspektrometrie, Freimessanlagen)
  • Strahlenschutzmessungen sowie die Auswahl und Anwendung von geeigneten Messverfahren und Probenentnahmestrategien für die Freigabe nach Strahlenschutzverordnung (StrlSchV)
  • Konzeption und Erstellung der erforderlichen Mess- und Analysenprogramme (Nuklidvektor, DIN 11929, DIN 25457)
  • Strahlenschutzrechtliche Abnahmeprüfungen und Wiederkehrende Prüfungen in Strahlenschutzbereichen (z.B. lüftungstechnische Anlagen, Auffanganlagen)
  • Begleitung von Erstabnahmen und wiederkehrenden Prüfungen nach Strahlenschutzrecht
  • Aktive Mitarbeit bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen sowie Arbeits- und Betriebsanweisungen
  • Mitwirkung in den Strahlenschutzeinsatzdiensten
  • Übernahme der Verantwortung als Strahlenschutzbeauftragter (SSB)

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium der Sicherheitstechnik, der Physik/Chemie oder des Maschinenbaus oder vergleichbarer Fachrichtungen
  • Erfahrungen im Strahlenschutz, insbesondere im Umgang mit offenen und umschlossenen radioaktiven Stoffen und/oder Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlung
  • Nachweislich Erfahrungen bei der Durchführung von Freigabeverfahren gemäß StrlSchV
  • Fundierte Fachkunde im Strahlenschutz, des Strahlenschutzgesetzes und seiner Vorschriften
  • Uneingeschränkte Tauglichkeit für Arbeiten im Kontrollbereich
  • Bestehen der Zuverlässigkeitsüberprüfung
  • Gute IT-Kenntnisse (MS Word und MS Excel, Strahlenschutzsoftware)
  • Wünschenswert sind Erfahrungen in Qualitätssicherung und fachkundiger Dokumentation

Unser Angebot:

  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus mit sehr guter Infrastruktur, mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen gelegen
  • Internationale und interdisziplinäre Arbeitsumgebung
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine unbefristete Stelle
  • Die Möglichkeit zur `vollzeitnahen` Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 23.06.2019 über unser Online-Bewerbungsportal online.

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne unter Angabe der Kennziffer 2019-196: karriere@fz-juelich.de
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.