Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IEK-9 - Grundlagen der Elektrochemie
Kennziffer: 2019-200

test

Das Institut für Energie- und Klimaforschung – Grundlagen der Elektrochemie (IEK-9) beschäftigt sich mit den wissenschaftlichen Grundlagen der Entwicklung leistungsstarker und ressourceneffizienter Materialien und Komponenten zur elektrochemischen Energiespeicherung und Energiewandlung. Ziel der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sind kostengünstige Batterien, Brennstoffzellen und Elektrolyseure mit verbesserter Energie- und Leistungsdichte, längerer Lebensdauer und maximaler Sicherheit. Weitere Informationen erhalten Sie hier https://www.fz-juelich.de/iek/iek-9/DE/Home/home_node.html

Verstärken Sie diesen Bereich als

Physikalisch-/ Chemisch-Technischer Assistent (w/m/d) oder Physik- / Chemielaborant (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

Sie unterstützen in dieser Position das wissenschaftliche Personal auf dem Gebiet der elektrochemischen Umwandlung von Kohlendioxid. Dazu werden Experimente mit komplexen wissenschaftlichen Geräten durchgeführt, die mit ihnen abgesprochen werden um notwendige Kalibrationen und Umbauten effizient durchzuführen.

Ihre Aufgaben im Detail:

  • Instandhaltung und Betrieb der wissenschaftlichen Geräte (GC-MS, Gasadsorptionsanlagen, Elektrospinner, TGA-DSC sowie Dilatometer)
  • Kalibration der Anlagen
  • Prüfung und Sicherstellung der Funktion der Anlagen
  • Abstimmung der durchzuführenden Experimente

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein Ausbildung zum Physikalisch- / Chemisch -Technischen Assistenten (w/m/d) oder zum Physik- / Chemielaboranten (w/m/d)
  • Sie konnten bereits erste Erfahrungen bei der Betreuung von komplexen Anlagen sammeln
  • Sie interessieren sich für die Entwicklung neuer Aufbauten zur Untersuchung komplexer wissenschaftlicher Fragestellungen
  • Sie sind neugierig und bereit Neues zu Lernen
  • Sie haben Spaß an der Arbeit in einem internationalen Team aus Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen

Unser Angebot:

  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus mit sehr guter Infrastruktur, mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen gelegen
  • Internationale und interdisziplinäre Arbeitsumgebung
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Die Möglichkeit zur `vollzeitnahen` Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 23.07.2019 über unser Online-Bewerbungsportal online.

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne unter Angabe der Kennziffer 2019-200: karriere@fz-juelich.de
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.