Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IBG-3 - Agrosphäre
Kennziffer: 2019-233

test

Der Geoverbund ABC/J ist das Netzwerk der Geowissenschaften in der Forschungsregion Aachen-Bonn-Cologne-Jülich (ABC/J-Region). Unter seinem Dach kooperieren die geowissenschaftlichen Einrichtungen der RWTH Aachen, der Universitäten Bonn und zu Köln sowie des Forschungszentrums Jülich. Durch die Kooperation wird die in Jahrzenten erlangte Expertise der vier Partner in der geowissenschaftlichen Forschung und Lehre gebündelt und vernetzt. Im Mittelpunkt der Forschung steht das dynamische System Erde-Mensch. Die Wissenschaftler/innen der ABC/J-Region versuchen gemeinsam, drängende und zukünftige Fragen in den Bereichen Evolution der Erde, Umweltdynamik, Georessourcenmanagement und Georisiken zu identifizieren und Lösungsansätze über die Region hinaus zu entwickeln.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) für die Bereiche Wissenstransfer und Öffentlichkeitsarbeit (19,5 Std./Wo.)

Ihre Aufgaben:

Der Geoverbund ABC/J hat sein Koordinationsbüro im Institut für Bio- und Geowissenschaften, Agrosphäre (IBG-3) am Forschungszentrum Jülich, wo diese Stelle angesiedelt sein wird.

Ihre Aufgaben im Einzelnen:

  • Umsetzung von Netzwerk-Aktivitäten in den Bereichen Wissenstransfer und Öffentlichkeitsarbeit auf nationaler und internationaler Ebene für den Geoverbund ABC/J
  • Redaktionelle Betreuung und Pflege der Homepage des Geoverbundes ABC/J sowie seiner Kompetenzzentren HPSC TerrSys und CPEX-Lab sowie der Social Media-Kanäle (insbesondere Twitter, Facebook, YouTube, Instagram)
  • Selbstständige Themenrecherchen sowie Aufbereitung und Kommunikation relevanter Inhalte
  • Verfassen von Pressemitteilungen und Erstellung von Infomaterialien
  • Kontaktpflege zu den Mitgliedseinrichtungen und Mitgliedern des Geoverbundes ABC/J
  • Unterstützung laufender Projekte und Veranstaltungen
  • Allgemeine Unterstützung des Koordinationsbüros im Hinblick auf die Verwirklichung der Ziele des Geoverbundes ABC/J
  • Zusammenarbeit mit dem Geschäftsbereich Unternehmenskommunikation

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich der Geowissenschaften und ergänzende journalistische Ausbildung oder nachweisbare Erfahrung in Öffentlichkeitsarbeit und Wissenstransfer


ODER

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Kommunikations-/Medienwissenschaften oder gleichgelagerte Ausbildung mit einschlägiger Berufserfahrung und Bereitschaft, sich in geowissenschaftliche Themen einzuarbeiten
  • Sehr gute Sprachkenntnisse und Stilsicherheit in Deutsch und Englisch
  • Kenntnisse im Presse-, Medien- und Urheberrecht sind von Vorteil
  • Sehr gute Kenntnisse der MS Office-Programme und von CMS (GSB)
  • Schnelle Auffassungsgabe, Organisationstalent, Zuverlässigkeit (auch unter Zeitdruck), sicheres Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft und Politik sowie dienstleistungsorientierter Arbeitsstil

Unser Angebot:

  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus mit sehr guter Infrastruktur, mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen gelegen
  • Internationale und interdisziplinäre Arbeitsumgebung
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine Teilzeittätigkeit mit 19,5 Wochenstunden
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 16.08.2019 über unser Online-Bewerbungsportal online.

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne unter Angabe der Kennziffer 2019-233: karriere@fz-juelich.de
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.