Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IBG-2 - Pflanzenwissenschaften
Kennziffer: 2019-346

test

Der Institutsbereich Pflanzenwissenschaften (IBG-2) des Instituts für Bio- und Geowissenschaften entwickelt auf Basis molekularer, physiologischer und ökologischer Expertisen integrierte Konzepte zur nachhaltigen Pflanzennutzung im Rahmen der Bioökonomie – sowohl auf regionaler, nationaler als auch globaler Ebene. U. a. arbeitet das IBG-2 daran, wie im Rheinischen Revier ein Wandel von einer durch fossile Rohstoffe geprägten Region zu einer Modellregion für nachhaltiges Wirtschaften auf Basis einer modernen Bioökonomie aussehen könnte. Hierzu sind neben neuen Technologien und Prozessen, auch die Vernetzung und Einbindung aller Akteure aus Praxis, Wirtschaft, Industrie, Politik wie auch die Zivilgesellschaft, Bürgerinnen und Bürger bedeutsam.

Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projektes "BioökonomieREVIER_KOM" sollen bis 2021 alle regionalen Akteure eingebunden und eine nachhaltige Strategie für das Rheinische Revier entwickelt werden. Aufgrund der Komplexität und vorgegebenen Projektlaufzeiten ist die projektspezifische Unterstützung in Organisation und Abwicklung mit Schwerpunkt Projektcontrolling, und Ressourcensteuerung resp. -verwendung notwendig.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Betriebswirt (w/m/d) für das Projektcontrolling

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung bei der Planung und Steuerung des Ressourcenbedarfs in fremdfinanzierten (= Drittmittel) Forschungsvorhaben inkl. Personal- und Materialeinsatz entsprechend der jeweils geltenden Richtlinien und Vorschriften
  • Unterstützung bei Planung, Kalkulation und Akquisition von (Teil)aufgaben, aus dem Projektverlauf heraus
  • Projektcontrolling in Zusammenarbeit mit der Institutsverwaltung
  • Unterstützung der Projektverantwortlichen mittels bedarfsorientierten Berichten und Reports mittels SAP FL/CO und/oder MS Excel

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Betriebswirtschaft (Bachelor, Diplom FH) oder staatl. gepr. Betriebswirt, bzw. vergleichbare Qualifikation, mit entsprechender Berufserfahrung im Aufgabengebiet oder vergleichbarem Erfahrungshorizont
  • Gute Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich des Controllings auf der Projekt-/Arbeitsebene sowie dem einschlägigen Berichtswesen; insbesondere Kenntnisse der Landeshaushaltsordnung (LHO) des Landes Nordrhein-Westfalen wären dazu wünschenswert
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Steuerung und Abrechnung von Drittmittelprojekten
  • Kenntnisse und Erfahrungen der Strukturen der Helmholtz-Gemeinschaft wären wünschenswert
  • Ausgeprägte Fähigkeiten zur kooperativen Zusammenarbeit im Team
  • Präzises und verantwortungsvolles Arbeiten
  • Gute Englischkenntnisse

Unser Angebot:

  • Die Möglichkeit zur Zusammenarbeit in einem motivierten, internationalen und interdisziplinären Team
  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Die Möglichkeit zur Arbeitsplatzteilung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 20.10.2019 über unser Online-Bewerbungsportal online.

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne unter Angabe der Kennziffer 2019-346: karriere@fz-juelich.de
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.