Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IBG-2 - Pflanzenwissenschaften
Kennziffer: 2019D-221

test

Im Institutsbereich Pflanzenwissenschaften (IBG-2) des Instituts für Bio- und Geowissenschaften (IBG) werden die Dynamik pflanzlicher Prozesse und die Interaktion von Pflanzen mit der Umwelt erforscht. Pflanzenwissenschaft am Forschungszentrum Jülich hat eine führende Rolle auf nationaler und internationaler Ebene auf dem Gebiet der Pflanzenphänotypisierung, d. h. bei der quantitativen und nicht-invasiven Erfassung von strukturellen und funktionellen Eigenschaften von Pflanzen. Hierzu entwickelt das IBG-2 insbesondere neue Sensorik und Messkonzepte und binden diese in semi- und vollautomatisierte Anlagen, sowie die entsprechende IT Infrastruktur ein. Ein Schwerpunkt liegt im Einsatz von optischen Sensoren und umfasst die automatisierte Messung von Pflanzenmerkmalen unter kontrollierten Gewächshaus- und insbesondere Freilandbedingungen. Diese bodengebundenen Messungen werden ergänzt durch Flugzeug- und Satellitengestütze Fernerkundungsverfahren. Die Promotion ist eingebettet in das Exzellenzcluster PhenoRob und bietet deshalb herausragende Möglichkeiten der persönlichen wissenschaftlichen Weiterentwicklung.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Doktorand (w/m/d) im Bereich optische Fernerkundung von Pflanzen und Vegetation

Ihre Aufgaben:

  • Einsatz verschiedener Sensoren zur Messung von Vegetationsmerkmalen an ausgewählten Kulturpflanzen im Feld. Die Sensoren umfassen normale RGB-Kameras, sowie Multispektralsensoren und Kameras zur Messung der sonnen-induzierten Fluoreszenz
  • Einbindung der Sensorik in bodengestützte Roboterplattformen und Drohnen zur flexiblen und automatisierten Vermessung von Versuchsplots
  • Räumliche Registrierung der verschiedenen bildgebenden Messungen in einem gemeinsamen 3-D Bildraster
  • Entwicklung, Anpassung und Invertierung von bestehenden Strahlungstransfermodellen basierend auf den Messdaten
  • Ableiten von Zeitreihen und Validierung ausgewählter Vegetationsmerkmale
  • Interpretation der räumlichen und zeitlichen Dynamiken in den Zeitreihen
  • Wissenschaftliche Interpretation der Ergebnisse und Korrelation der eigenen Messungen mit weiterführenden hochaufgelösten 3-D Daten des PhenoRob-Konsortium
  • Eigenständige Präsentation der Ergebnisse auf wissenschaftlichen Fachtagungen und in wissenschaftlichen Publikationen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Geophysik, Biologie, Landwirtschaft oder einem verwandten Studiengang
  • Sehr gute bis herausragende Noten im Studium, sowie eine Abschlussarbeit in einer verwandten Disziplin
  • Erfahrung und Interesse in der Analyse und Interpretation spektral aufgelöster Bilddaten
  • Erfahrung in der Nutzung fortgeschrittener Auswerteverfahren optischer Messdaten sowie Kenntnisse in Bildverarbeitung und -interpretation
  • Erfahrung oder Interesse in der Interpretation von hyperspektralen Datensätzen
  • Interesse in der Invertierung von Strahlungstransfermodellen und deren Anwendung an pflanzenrelevanten Fragestellungen
  • Interesse an der Interpretation der sonnen-induzierten Fluoreszenz und an Photosyntheseprozessen
  • Interesse zur interdisziplinären Arbeit in einem Exzellenzcluster und dem damit einhergehenden Interesse zu einer fächerübergreifenden Arbeitsweise

Unser Angebot:

  • Möglichkeit zur Entwicklung eines eigenen wissenschaftlichen Profils im fusionierenden Thema "Fernerkundung der solarinduzierten Fluoreszenz"
  • Integration in eine weltweit führende Forschungsgruppe auf diesem Gebiet mit einem anregenden wissenschaftlichen Umfeld
  • Breites Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten, das vom Forschungszentrum Jülich und der Graduiertenschule des Exzellenzclusters angeboten wird
  • Eine auf vier Jahre befristete Beschäftigung
  • Kontinuierliche fachliche Betreuung
  • Vergütung erfolgt analog der Entgeltgruppe 13 (75%) des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund).


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in diesem Bereich beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser
Online-Bewerbungsportal!

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne unter Angabe der Kennziffer 2019D-221: karriere@fz-juelich.de
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.