Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IAS-7 - Zivile Sicherheitsforschung
Kennziffer: 2020-074

test

Der Institutsbereich „Zivile Sicherheitsforschung" (IAS-7) im Institute for Advanced Simulation beschäftigt sich mit der Fußgänger- sowie der Branddynamik. Forschung und Lehre erfolgt in enger Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal.
Bei der Bewertung der Personensicherheit in großen Gebäudeinfrastrukturen wie Flughäfen und U-Bahnstationen oder bei Großveranstaltungen werden immer häufiger numerische Simulationen eingesetzt. Mit der zunehmenden Rechenleistung und den methodischen Fortschritten werden realistische Simulationen der Brand- und Fußgängerdynamik möglich. Es ist geplant, die Simulationsaktivitäten in beiden Bereichen mit Software wie FDS und dem Jülicher Fußgängersimulator (JuPedSim) abzudecken. Die Auswahl des Forschungsthemas wird gemeinsam festgelegt und umfasst die Modellierung der Flammenausbreitung auf der Branddynamikseite und die Modellierung der Personenbewegung in Bahnhöfen als Fußgängerdynamik-Thema.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Postdoc oder Doktorand (w/m/d) – Modellierung der Brand- und Personendynamik

Ihre Aufgaben:

  • Entwurf und Aufbau von numerischen Simulationen mit FDS und JuPedSim
  • Beitrag zur Entwicklung von institutsinterner Software im Zusammenhang mit Feuer- und Fußgängerkeramik, Nutzung von HPC-Einrichtungen und Datenanalyse
  • Validierung von Simulationsmodellen mit experimentellen Daten
  • Austausch mit nationalen und internationalen Projektpartnern
  • Erstellung wissenschaftlicher Publikationen und Betreuung von Abschlussarbeiten


Ihr Profil:

  • Masterstudium in einer Ingenieurs- oder Naturwissenschaft / PhD in einer Ingenieurs- oder Naturwissenschaft
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit in einem internationalen und interdisziplinären Team
  • Ausgeprägtes Interesse an komplexen Fragestellungen und Grundlagenforschung
  • Kenntnisse in numerischen Methoden und Programmierung (vorzugsweise Python / C++)
  • Interesse an der Konzeption und Anwendung wissenschaftlicher Software
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot:

  • Kontinuierliche, fachliche Betreuung zur Entwicklung eines eigenen Wissenschaftsprofils
  • Im Falle einer Doktorarbeit, eine Promotion an einer kooperierenden Universität
  • Einen Vertrag für den Zeitraum von 3 Jahren (Doktorarbeit) und der Möglichkeit einer langfristigen Perspektive (Postdoc)
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund) analog der Entgeltgruppe 13 (75% [Doktorand] / 100% [Postdoc])
  • Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus mit sehr guter Infrastruktur, mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen gelegen
  • Internationale und interdisziplinäre Arbeitsumgebung
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Die Möglichkeit zur `vollzeitnahen` Teilzeitbeschäftigung


Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 05.04.2020 über unser
Online-Bewerbungsportal!

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne unter Angabe der Kennziffer 2020-074: karriere@fz-juelich.de
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.