Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IAS-7 - Zivile Sicherheitsforschung
Kennziffer: 2020D-027

test

Der Institutsbereich „Zivile Sicherheitsforschung" (IAS-7) im Institute for Advanced Simulation beschäftigt sich mit der Fußgänger- sowie Branddynamik. Forschung und Lehre erfolgt in enger Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal. Das Jülich Supercomputing Centre (JSC) betreibt Großrechner und entwickelt parallele Software für den wissenschaftlichen Einsatz.

Um in komplexen Bauwerken die Personensicherheit im Brandfall zu evaluieren, können numerische Berechnungen zur Vorhersage der Rauchausbreitung durchgeführt werden. Diese Daten werden mit Simulationen der Personendynamik verknüpft und somit die Evakuierung während eines Brandes abgebildet. Stehen verschiedene Fluchtwege zur Verfügung, so hängt die Wahl des Weges von vielen Faktoren ab. Einer davon kann die eingeschränkte Sichtweite aufgrund der Verrauchung sein. In dem gemeinsamen Projekt des JSC und des IAS-7 soll eine Methodik erforscht werden, mit welcher die Routenwahl mit Hilfe eines VR-Systems (virtual reality) untersucht werden kann.

Verstärken Sie uns zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Doktorand (w/m/d) - VR-basierte Modellierung der Brand- und Personendynamik

Ihre Aufgaben:

  • VR-Darstellung der Verrauchung, die durch raum- und zeitabhängige Daten aus numerischen Simulationsprogrammen vorgegeben ist
  • Erfassung der Umgebung mit einer am VR-Headset montierten Kamera
  • Konzept und Implementierung von dynamisch erzeugten Objekten, wie Fluchtwegschilder, in der VR
  • Durchführung einer demonstrativen Studie mit Probanden zur Validierung der Möglichkeiten des entworfenen Systems

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium (Master) in einer Ingenieurs- oder Naturwissenschaft
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit in einem internationalen und interdisziplinären Team
  • Ausgeprägtes Interesse an VR-Technologie
  • Kenntnisse im Bereich der Visualisierung und im Umgang mit der Unreal Engine
  • Interesse an wissenschaftlicher Software und Programmierkenntnisse (C++ / Python)
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot:

  • Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur – optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Promotion
  • Eine hochmotivierte Arbeitsgruppe sowie ein internationales und interdisziplinäres Arbeitsumfeld in einer der größten Forschungseinrichtungen in Europa
  • Möglichkeit zur Teilnahme an (internationalen) Konferenzen und Projekttreffen
  • Kontinuierliche fachliche Betreuung durch Ihre/n wissenschaftliche/n Betreuer/in
  • Die Teilnahme an überfachlichen Seminaren inklusive Zertifikat
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken, z.B. durch ein umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Einen Vertrag für den Zeitraum von 3 Jahren
  • Vergütung analog der Entgeltgruppe 13 (75 %) des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund).
  • Informationen zur Beschäftigung als Doktorand/in im Forschungszentrum Jülich finden Sie hier http://www.fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs


Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 05.04.2020 über unser
Online-Bewerbungsportal!

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne unter Angabe der Kennziffer 2020D-027: karriere@fz-juelich.de
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.