Navigation und Service

Kennziffer: 26.20.-3.1

In einer gemeinsamen Besetzung mit dem Forschungszentrum Jülich ist im Fach Informatik an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf in Zusammenarbeit mit dem Institut für Neurowissenschaften und Medizin (INM-1) am Forschungszentrum Jülich zum 01.10.2021 eine

Junior-Professur (W1) für Transfer Learning for Microscopic Image Analysis

zu besetzen.

Wir suchen eine Persönlichkeit mit wissenschaftlichem Schwerpunkt in der automatischen Analyse hochaufgelöster Bilddaten (Image Analysis, Computer Vision, Machine Learning, Deep Learning). Bewerberinnen*Bewerber sollten in diesem Bereich durch herausragende Publikationen besonders ausgewiesen sein. Erwartet wird die Bereitschaft zur Einwerbung kompetitiver Drittmittel sowie zu fachübergreifenden Kooperationen innerhalb der Universität mit bestehenden Arbeitsgruppen und Forschungsverbünden, sowohl innerhalb der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät als auch über die Fakultätsgrenzen hinweg, insbesondere mit den Neurowissenschaften und dem Heine Center for Artificial Intelligence and Data Science (HeiCAD). Darüber hinaus erwarten wir eine angemessene Beteiligung an den Aufgaben des Faches in der Lehre und bei der Selbstverwaltung, insbesondere bei den Bachelor- und Masterstudiengängen für Informatik.

Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen gem. § 36 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen insbesondere pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen.

Die Einstellung erfolgt zunächst für die Dauer von drei Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit. Bei Bewährung als Hochschullehrerin*Hochschullehrer soll das Beamtenverhältnis im dritten Jahr um weitere drei Jahre verlängert werden.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Die Heinrich-Heine-Universität vertritt das Prinzip der „Exzellenz durch Vielfalt“. Sie hat die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und erfolgreich am Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes teilgenommen. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und hat sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt unter ihren Mitarbeiter*innen zu fördern.

Die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des SGB IX ist erwünscht.

An der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf werden Stellenbesetzungen grundsätzlich auch in Teilzeit vorgenommen, soweit nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf verfügt über einen Dual Career Service und ist Mitglied im Dual Career Netzwerk Rheinland. Nähere Informationen unter: www.dualcareer-rheinland.de

Bitte richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (jedoch ohne Publikationen) unter Angabe der Kennziffer 26.20.-3.1 bis zum 02.12.2020 per E-Mail an bewerbungmnf@hhu.de


Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopien und nicht in Mappen vorzulegen, da die Unterlagen nicht zurückgesandt werden. Diese werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.