Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Gibt es an die Pandemie angepasste Regelungen zur Unterstützung für die Pflege Angehöriger?

Ja, es gibt aktuelle Anpassungen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Pflege. Aufgrund der Corona Pandemie ist es pflegenden Mitarbeitenden, befristet bis zum 30.September 2020 möglich, für bis zu 20 Arbeitstage Pflegeunterstützungsgeld als Lohnersatzleistung zu erhalten.

Eine weitere Anpassung gibt es bei der kurzzeitigen Arbeitsverhinderung. Bisher haben Beschäftigte in einer akut auftretenden Pflegesituation die Möglichkeit, bis zu 10 Arbeitstage von der Arbeit fernzubleiben. Die Neuregelung sieht eine Inanspruchnahme von bis zu 20 Tagen vor.

Ebenfalls ist es aufgrund der aktuellen Situation möglich, Pflegezeiten sowie Familienpflegezeiten flexibler und kurzfristiger zu gestalten. Die Ankündigungsfrist der Familienpflegezeit gegenüber dem Arbeitgeber wurde auf 10 Tage verkürzt. Außerdem darf die Mindestarbeitszeit von 15 Wochenstunden vorübergehend unterschritten werden.

Weitere Informationen zur Anpassung finden Sie hier:

Akuthilfe für pflegende Angehörige


Servicemenü

Homepage