FieldCop

Für Feldmessungen mit kundenspezifischer Sensorausrüstung auf der Basis eines hydrostatisch angetriebenen Kleinfahrzeugs.

FieldCop
(Pic. 1) FieldCop Platform for sensors at 4 meters high and 4 meters at the side

Der FieldCop ist ein hochpräzises 3D-Positionierungssystem für Feldmessungen mit kundenspezifischer Sensorausrüstung auf der Basis eines hydrostatisch angetriebenen Kleinfahrzeugs (Abb. 1). Das Fahrzeug hat ein Eigengewicht von 1,6 Tonnen und Fahrgestellabmessungen von 300 x 130 x 98 cm (L x B x H). Darüber hinaus verfügt es über landwirtschaftliche Standardanschlüsse wie eine 3-Punkt-Anhängung, zwei Nebenabtriebe und Hydraulikanschlüsse für Anbaugeräte. Eine Höchstgeschwindigkeit von 8 km/h ist möglich. Im manuellen Betrieb wird das Fahrzeug mit einer Fernbedienung gesteuert.

FieldCop
(Pic. 2) FieldCop Extension arm with platform for sensors can swing beside or in front of the vehicle

Die Grobpositionierung (+/- 15 cm) des Fahrzeugs in Richtung der Experimentierflächen wird durch einen eingebauten Autopiloten / Lenkunterstützung auf Basis von RTK-GPS (Real Time Kinematic) realisiert (Abb. 2). Die räumliche Feinpositionierung (+/- 5 cm) wird durch einen zusätzlichen RTK-GPS-Sensor realisiert, der direkt auf der Sensorplattform montiert ist.

FieldCop
(Pic. 3) FieldCop Platform for sensors at the bottom, 12 kg maximum load

Je nach Abstand zwischen den Messpunkten oder Plots und den verwendeten Sensoren sind 10-50 Messungen pro Stunde möglich.

Kontakt

  • Institut für Bio- und Geowissenschaften (IBG)
  • Pflanzenwissenschaften (IBG-2)
Gebäude 06.2 /
Raum 406b
+49 2461/61-2638
E-Mail
Letzte Änderung: 31.08.2022