Kontaktformular

Meine E-Mail Adresse*:

Meine Nachricht*:

*Pflichtfeld

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Doktorand – Veredelungen in Kraftstoffsynthese-Verfahren (w/m/d)

titel

Der Weg zum nachhaltigen Energiesystem erfordert den Einsatz neuartiger, effizienter Technologien zur Umwandlung von treibhausgasfreien Sekundärenergieträgern, gewonnen aus erneuerbaren Energien. Am Institut für Energie- und Klimaforschung – Elektrochemische Verfahrenstechnik (IEK-14) widmen wir uns der Umsetzung grundlegender und praktischer Forschungsergebnisse in bahnbrechende Produkte und Verfahren für die elektrochemische Energietechnik. Wir erforschen flüssige Energieträger auf Basis von Kohlendioxid und grünem Wasserstoff und wie wir diese effizient und umweltverträglich produzieren und nutzen können. Im Rahmen des SUSTEPS-Projekts wollen wir zu einer kosteneffizienten und nachhaltigeren großtechnischen Produktion nachhaltiger Biokraftstoffe auf Algenbasis beitragen, indem wir gemeinsam mit unseren internationalen Partnern ein Bioraffineriekonzept entwickeln und validieren, das auf effiziente Weise nachhaltige Biokraftstoffe aus Mikroalgen durch CO2-Fixierung und durch Fütterung mit nährstoffreichem Abwasser herstellt und so die Kosten für die Biomasseproduktion minimiert.

Ausschreibender Bereich
IEK-14
Kennziffer
2023D-098

Ihre Aufgaben:

Im Rahmen des europäischen HORIZON-Projekts SUSTEPS wird am IEK-14 ein Verfahren entwickelt, mit dem leichte Kohlenwasserstoffe aus der Destillation und der hydrothermalen Verflüssigung zurückgewonnen werden können, indem sie durch Reformierung und Wassergas-Shift-Reaktion in ein wasserstoffreiches Synthesegas umgewandelt werden, das zur Veredelung in der Bioraffinerie verwendet wird. Zudem zeigen Prozessanalysen im Rahmen von Power-to-Fuel-Verfahren am IEK-14 das große Potenzial einer Umwandlung der nicht rückführbaren Nebenprodukte einer Kraftstoffsynthese zur Veredelung zu einem Synthesegas in einem Reformer. In diesem Zusammenhang liegt der Schwerpunkt der Dissertation auf der Entwicklung und Erprobung von Reformierungskonzepten zur Veredelung von Nebenprodukten zur Herstellung von nachhaltigen Kraftstoffen. Ihre Aufgaben umfassen unter anderem:

  • Definition von Randbedingungen für die Reformierung leichter gasförmiger Fraktionen
  • Konzeptentwicklung mit Hilfe von Prozesssimulationen (AspenPlus)
  • Anpassung des Reaktordesigns auf der Grundlage von strömungsdynamischer Modellierung (ANSYS Fluent)
  • Experimentelle Validierung und Optimierung der entwickelten Veredelungskonzepte in angepassten Reaktoren im technischen Maßstab für die Bioroute aus Mikroalgen und für die Power-to-Fuel-Route
  • Entwicklung und Test von kleinen Reaktorprototypen zur Erprobung von alternativen, vielversprechenden Lösungen für die Reformierung und die Shiftreaktion

Ihr Profil:

  • Ein mindestens mit der Gesamtnote „gut“ abgeschlossenes Masterstudium im Bereich Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Chemieingenieurwesen, Energietechnik oder in verwandten Disziplinen
  • Umfassende Fachkenntnisse in Thermodynamik, Energietechnik, Wärme- und Stoffübertragung und Verfahrenstechnik
  • Erfahrung mit Prozessmodellierung und/oder CFD-Modellierung
  • Hohes Maß an Selbstständigkeit und Bereitschaft zu großem Engagement
  • Sehr zuverlässiger und gewissenhafter Arbeitsstil
  • Freude an der Arbeit in einem kollegialen und motivierten Team
  • Sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift


Auch wenn Sie sich nicht zu 100% in dieser Stellenausschreibung wiederfinden, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Wir möchten, dass Sie als Person zu uns passen, nicht nur Ihr Profil.

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzugestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Eine hochmotivierte Arbeitsgruppe sowie ein internationales und interdisziplinäres Arbeitsumfeld in einer der größten Forschungseinrichtungen in Europa
  • Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur
  • Möglichkeit zur Teilnahme an (internationalen) Konferenzen und Projekttreffen
  • Kontinuierliche fachliche Betreuung durch Ihre:n wissenschaftliche:n Betreuer:in
  • Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken, z.B. durch ein umfangreiches Trainingsangebot; ein strukturiertes Programm mit Weiterbildungs- und Vernetzungsangeboten speziell für Promovierende über JuDocS, das Jülich Center for Doctoral Researchers and Supervisors: https://www.fz-juelich.de/en/judocs
  • 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z. B. im Homeoffice

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits

Die Position ist auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgeltgruppe 13 (75%) des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund) und zusätzlich 60 % eines Monatsgehaltes als Sonderzahlung („Weihnachtsgeld“). Informationen zur Promotion im Forschungszentrum Jülich inklusive der Standorte finden Sie hier https://www.fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancengerechtes, diverses und inklusives Arbeitsumfeld, in dem alle ihre Potentiale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah.

Jetzt bewerben

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungs- und Auswahlprozess finden Sie hier. Zudem finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen bei unseren FAQs.

Letzte Änderung: 07.12.2023