Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Doktorand - Ersatz wegfallender Materialflüsse durch die Energiewende (w/m/d)

titel

Das Gelingen der Energiewende ist essentiell für unsere Zukunft. Energieszenarien können hierbei helfen frühzeitig Strategien zur Entscheidungsunterstützung zu entwickeln. Die Entwicklung dieser Energieszenarien ist dabei allerdings mit ständig neuen Herausforderungen konfrontiert. Haben Sie Lust diese Herausforderungen mit uns gemeinsam anzugehen? Dann bewerben Sie sich!

Ausschreibender Bereich
IEK-3
Kennziffer
2024D-063

Ihre Aufgaben:

Durch die Energiewende werden nicht nur neue Materialnachfragen generiert, sondern es fallen auch Materialflüsse wie beispielswiese die Gipsproduktion in Kohlekraftwerken weg. Diese wegfallenden Materialflüsse müssen geeignet ersetzt werden. Damit dieser Ersatz kompatibel zur Energiewende erfolgt, müssen Substitutionsoptionen systematisch mit Hilfe von Energieszenarien untersucht werden. Hierfür sollen im Rahmen dieser Doktorarbeit die wegfallenden Materialflüsse und Substitutionsoptionen identifiziert und in das institutseigene Energiesystemmodell ETHOS.FINE ( https://github.com/FZJ-IEK3-VSA/FINE ) integriert werden, um Transformationsszenarien ohne Materiallücken zu finden.

Ihre Aufgaben umfassen in diesem Zusammenhang unter anderem:

  • Recherche von insbesondere öffentlich zugänglichen Daten zu heutigen und zukünftigen wegfallenden Materialflüssen und Substitutionsoptionen im Energiesystem
  • Implementierung der wegfallenden Materialflüsse und der Substitutionsoptionen in unsere Technologiedatenbank und in unser Energiesystemmodell ETHOS.FINE
  • Herleitung von Nachfrageentwicklungen für die wegfallenden Materialflüsse, um den Substitutionsbedarf quantifizieren zu können
  • Analyse und Bewertung von Transformationsszenarien ohne Materiallücken
  • Einbringen von kreativen eigenen Ideen für das Ziel der Doktorarbeit
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen (inkl. Präsentation Ihrer Forschungsergebnisse)
  • Verfassen von wissenschaftlichen Publikationen und Projektberichten

Ihr Profil:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium im Bereich der Ingenieurs- oder Naturwissenschaften oder eines verwandten Studiengangs
  • Gute Kenntnisse in Werkstoffkunde und Energietechnik
  • Grundlegende Programmierkenntnisse (z.B. Python) und Spaß am Programmieren
  • Hohes Maß an Selbstständigkeit und Bereitschaft zu großem Engagement
  • Sehr zuverlässiger und gewissenhafter Arbeitsstil
  • Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Deutschkenntnisse von Vorteil

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzugestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Mitarbeit in einem renommierten ERC Starting Grant („MATERIALIZE“)
  • Eine hochmotivierte Arbeitsgruppe sowie ein internationales und interdisziplinäres Arbeitsumfeld in einer der größten Forschungseinrichtungen in Europa
  • Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur
  • Möglichkeit zur Teilnahme an (internationalen) Konferenzen
  • Kontinuierliche fachliche Betreuung durch Ihre/n wissenschaftliche/n Betreuer/in
  • Beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Arbeiten im Home-Office (ein Umzug in die Region Aachen-Düsseldorf-Köln ist nicht unbedingt erforderlich)
  • Die Möglichkeit zur Fertigung einer Doktorarbeit innerhalb von 3 Jahren durch professionelle Betreuung und interne Unterstützungsangebote - Bearbeitungsdauer bis zur Einreichung der Schriftfassung der Dissertation für die letzten 16 Doktoranden am IEK-3: 2,7-3,4 Jahre
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken, z.B. durch ein umfangreiches Trainingsangebot; ein strukturiertes Programm mit Weiterbildungs- und Vernetzungsangeboten speziell für Promovierende über JuDocS, das Jülich Center for Doctoral Researchers and Supervisors: https://www.fz-juelich.de/en/judocs
  • Flexible Arbeitszeitmodelle, 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei


Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits

Die Position ist auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgeltgruppe 13 (75%) des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund) und zusätzlich 60 % eines Monatsgehaltes als Sonderzahlung („Weihnachtsgeld“). Informationen zur Promotion im Forschungszentrum Jülich inklusive der Standorte finden Sie hier https://www.fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Hintergründen, z.B. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancengerechtes, diverses und inklusives Arbeitsumfeld, in dem alle ihre Potentiale verwirklichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah.

Jetzt bewerben

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

Hilfreiche Informationen zum Bewerbungs- und Auswahlprozess finden Sie hier. Zudem finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen bei unseren FAQs.

Letzte Änderung: 19.06.2024