Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Aktuelle Meldung

Neuer Film zum Projekt "Virtuelles Institut Strom zu Gas und Wärme"

Mehr: Neuer Film zum Projekt "Virtuelles Institut Strom zu Gas und Wärme" …

Wasserstoff ist ein wesentlicher Baustein der Energiewende

Mehr: Wasserstoff ist ein wesentlicher Baustein der Energiewende …

Batterie-Speicherkraftwerk Schwerin

Zuwachs bei stationären Batteriespeichern

Die Menge der stationär verbauten Batteriespeicher ist in Deutschland in den letzten Jahren sprunghaft gestiegen. Das zeigt eine umfassende Analyse von JARA-ENERGY, dem gemeinsamen Energieforschungsverbund des Forschungszentrums Jülich und der RWTH Aachen. Die meisten stationären Batterien wurden privat als Stromspeicher für Photovoltaikanlagen angeschafft. Zusammen kamen sie mit rund 930 MWh im Jahr 2018 auf eine Kapazität, die der eines mittelgroßen Pumpspeicherkraftwerks entspricht. Mehr: Zuwachs bei stationären Batteriespeichern …

Martin Robinius

"Windkraft ist der Grundpfeiler, das Rückgrat der Energiewende. Ohne sie werden wir unsere selbstgesteckten Klimaziele nicht einhalten können."

Deutschland soll bis zum Jahr 2050 treibhausgasneutral werden. Dafür ist ein Umbau des Energiesystems nötig. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Windenergie an Land. Doch ihr Ausbau ist im vergangenen Jahr auf einen historischen Tiefstand gefallen. Die Klimaziele geraten in Gefahr, warnen Jülicher Forscher. Wir sprechen dazu mit Dr. Martin Robinius vom Jülicher Institut für Techno-ökonomische Systemanalyse. Mehr: "Windkraft ist der Grundpfeiler, das Rückgrat der Energiewende. Ohne sie werden wir unsere selbstgesteckten Klimaziele nicht einhalten können." …

Prof. Detlef Stolten

Warum das Elektroauto auch mit Wasserstoff fährt

Jülich, 17. Dezember 2019 - Im Kontext der Energie- und Verkehrswende werden aktuell Elektroantriebe mit Batterien und Brennstoffzellen sowie der Einsatz strom- und biomassebasierter Kraftstoffe in Verbrennungsmotoren kontrovers diskutiert. Wissenschaftler des Jülicher Instituts für Techno-ökonomische Systemanalyse untersuchen die verschiedenen Optionen unter ökonomischen Gesichtspunkten. Ein Interview zur Faktenlage mit dem Leiter des Instituts, Prof. Detlef Stolten. Mehr: Warum das Elektroauto auch mit Wasserstoff fährt …

Kostengünstige Wege zum klimaneutralen Energiesystem

Jülich, 31. Oktober 2019 – Deutschland soll bis 2050 weitgehend treibhausgasneutral sein. Um dieses Ziel zu erreichen, muss das Energiesystem in allen Bereichen – Energiesektor, Gebäude, Industrie, Verkehr – umfassend umgebaut werden. Wie dieses Jahrhundertprojekt effizient und wirtschaftlich vorteilhaft gestaltet werden kann, zeigt eine neue Studie des Forschungszentrums Jülich. Sie beruht auf detaillierten Berechnungen mithilfe einer ganzen Familie von neu entwickelten Computermodellen. Mehr: Kostengünstige Wege zum klimaneutralen Energiesystem …

mehr


Servicemenü

Homepage