Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Dr.-Ing. Peter Markewitz

Dr. Peter Markewitz

Gruppenleiter Stationäre Energiesysteme in der VSA

Dr. Peter Markewitz ist Gruppenleiter des Fachgebiets „Stationäre Energiesysteme“ in der Abteilung Verfahrens- und Systemanalyse des Instituts für Elektrochemische Verfahrenstechnik (IEK-3). Er hat Energie- und Verfahrenstechnik an der Universität GH Essen studiert und dort auf dem Gebiet der Kraftwerkstechnik promoviert. Seit 1990 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungszentrum Jülich und beschäftigt sich dort mit energiesystemanalytischen Fragestellungen und Energiesystemmodellierung. Zwischenzeitlich war er in das Bundesministerium für Wirtschaft delegiert und dort als Referent im Referat IIIB2 (Strom und Fernwärme) tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Modellierung von Energiesystemen, die Generierung von Energie- und Klimagasreduktionsszenarien sowie die energiewirtschaftliche Bewertung von Techniken und Techniksystemen. Von 1991 bis 2005 war er im Rahmen eines großen Verbundprojektes maßgeblich an der Entwicklung des nationalen Energiesystemmodells IKARUS beteiligt. Im Rahmen seiner Tätigkeit führte er zahlreiche drittmittelfinanzierte Forschungsprojekte für verschiedenste Auftraggeber (Ministerien, Industrie) durch. Derzeit ist er Sprecher der Arbeitsgruppe „Modellkopplung und Gesamtsystem“ des nationalen Forschungsnetzwerks Systemanalyse.

Adresse

Forschungszentrum Jülich GmbH
Wilhelm-Johnen-Straße
52428 Jülich

Kontakt

Telefon: +49 2461 61-6119
Fax: +49 2461 61-6695
E-Mail: p.markewitz@fz-juelich.de

Servicemenü

Homepage