Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Freie Radikale

Radikal

Freie Radikale (OH, HO2, RO2 und NO3)

  • OH Hydroxylradikale: diese Verbindung wird primär durch Photolyse von Ozon (O3) und Salpetriger Säure (HONO) gebildet und ist das wichtigste atmosphärische Oxidationsmittel. Es kontrolliert die chemische Lebensdauer der meisten atmosphärischen Spurengase in der Atmosphäre.
  • HO2 Hydroperoxyradikale: diese Radikale entstehen z.B. durch Reaktion von OH mit Kohlenmonoxid (CO), oder aus Reaktionen von RO2-Radikalen, oder durch Photolyse von Formaldehyd; sie sind wesentlich an der photochemischen Ozonbildung beteiligt und können OH-Radikale zurückbilden (recyceln).
  • RO2 Organische Peroxyradikale: sie entstehen durch Reaktionen von OH oder NO3 mit Kohlenwasserstoffen und sind wesentlich an der photochemischen Ozon- und Partikelbildung beteiligt.
  • NO3 Nitratradikal: diese Verbindung bildet sich in der Dunkelheit aus Ozon und Stickoxiden und spielt als nächtliches Oxidationsmittel eine wichtige Rolle; tagsüber wird NO3 durch Sonnenlicht zerstört.

Die Radikale sind alle äußerst reaktiv und haben sehr kurze Lebensdauern (von Bruchteilen einer Sekunde bis Minuten) in der Atmosphäre. Ihre Konzentrationen sind extrem klein (OH im sub-pptv Bereich; HO2, RO2, NO3 im pptv-Bereich). Entsprechend schwierig ist ihre Messung in der Atmosphäre.


Servicemenü

Homepage