Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Allgemeine Informationen

Die Arbeitsgruppe untersucht schwerpunktmäßig gasförmige, reaktive Zwischenprodukte wie Radikale und Carbonyloxide (Alkoxyradikale, Alkylperoxyradikale, Criegee intermediates). Diese Moleküle unterliegen vielfältigen chemischen Reaktionen. Dazu gehören unimolekulare Zerfalls- und Umlagerungsreaktionen, sowie Reaktionen mit anderen atmosphärischen Verbindungen, welche zur Rekombination oder zur Bildung neuer Molekülfragmente führen. Die Konkurrenz zwischen all diesen Prozessen bestimmt das atmosphärische Schicksal einer gegebenen Verbindung, d.h. ob sie in kleinere Moleküle zerfällt, oder größere Moleküle und Partikel bildet. Der chemische Verlauf beeinflusst somit die Luftqualität und hat Bedeutung für Gesundheit und Klima.

Triplet 300K 0.00027atm

Drei Ansätze werden von unserer Gruppe genutzt. Erstens werden wichtige Elementarreaktionen bezüglich ihres chemischen Verlaufs, ihrer Geschwindigkeit als Funktion der Reaktionsbedingungen (z.B. Temperatur und Druck) und ihrer Produkte untersucht. Zweitens studieren wir die umfangreichen, komplexen Abbaumechanismen der wichtigsten organischen Verbindungen, welche in die Atmosphäre emittiert werden. Dabei werden Netzwerke von Hunderten von Reaktionen Schritt für Schritt kinetisch untersucht und die Wechselwirkung mit anderen chemischen Verbindungen in der Atmosphäre studiert. Schließlich untersuchen wir mit theoretischen Methoden systematische Zusammenhänge zwischen Molekülstrukturen und ihrer chemischen Aktivität. Die daraus gewonnenen "Struktur-Aktivitäts-Beziehungen" (structure activity relationships, SARs) ermöglichen es für neue Moleküle strukturbasierte Vorhersagen zu machen. Diese Information wird für Modellstudien benötigt, die versuchen die Chemie vieler Tausender von Moleküle in der Atmosphäre explizit zu beschreiben.


Zusatzinformationen

Gruppenverantwortlicher


Servicemenü

Homepage