Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Energie System 2050 – Speicher und Netze

Beschreibung
Die Initiative „Energie System 2050“ der Helmhotz-Gemeinschaft untersucht die Integration von wesentlichen Technologieelementen in das Energiesystem und erarbeitet Lösungen, um die teilweise stark fluktuierenden erneuerbaren Energien erfolgreich in die deutsche und europäische Energieversorgung einzubinden. Mit fünf ausgewählten Forschungsthemen adressiert sie grundlegende Herausforderungen der Energiewende. Im Rahmen des Forschungsbereichs „Speicher und Netze“ entwickeln wir gemeinsam mit den Partnerinstituten der Helmhotz-Gemeinschaft Modelle für elektrische Übertragungsnetze, Gasnetze und den Kraftwerkseinsatz. Weiterhin untersuchen wir die Stabilität und Robustheit von Stromnetzen mathematisch und anhand von numerischen Simulationen und großen Datensätzen.

Laufzeit
Januar 2015 – Dezember 2020

Förderung durch
Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren (HGF)

Projektpartner
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Helmholtz-Zentrum Potsdam (GFZ)
Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB)
Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR)
Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP - assoziiert)
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)

Projektleiter STE
Jun.-Prof. Dr. rer. nat. Dirk Witthaut

Ergebnisse

Kontakt
Jun.-Prof. Dr. Dirk Witthaut
Forschungszentrum Jülich
Institut für Energie- und Klimaforschung
IEK-STE: Systemforschung und Technologische Entwicklung
e-mail: d.witthaut@fz-juelich.de

Projektwebseite
http://www.helmholtz.de/forschung/energie/energie_system_2050/


Servicemenü

Homepage