Navigation und Service

Rezeptoren und Hirnstruktur

Ziel unserer Arbeit ist die Erstellung multimodaler Karten auf der Grundlage der Analyse regionaler und laminarer Unterschiede in den Verteilungsmustern von Zellkörpern und Neurotransmitter-Rezeptoren.

Kartierung des Primatenhirns

Wir analysieren die Zytoarchitektur, Konnektivität und regionsspezifische Expression von Rezeptoren in menschlichen und nicht-menschlichen Primatengehirnen, um besser zu verstehen, wie sich kognitive, motorische und sensorische Funktionen durch Veränderungen der zugrundeliegenden Mikrostruktur und Kodierungsstrategien während der Evolution entwickelt haben.

Multimodale Kartierung des PrimatengehirnsMultimodale Kartierung des Primatengehirns. Oben: Intraparietaler Sulcus des Makakenaffen. Unten: menschlicher Hippocampus
Copyright: Niu et al. (2020) eLife 9: e55979 und Palomero-Gallagher, Kedo et al. (2020) Brain Structure and Function 225: 881-907

Kartierung des Rattenhirns

Multimodale 3D-Atlanten sind entscheidend für das Verständnis der strukturellen und funktionellen Heterogenität der Großhirnrinde. Daher streben wir eine detaillierte Karte der Verteilungsmuster von Zellkörpern und multiplen Rezeptortypen in der gesamten Großhirnrinde der Ratte an, die den Waxholm Space Atlas of the Rat Brain ergänzen wird.

Verteilung des Acetylcholin-muskarinischen M2-Rezeptors im RattenhirnVerteilung des Acetylcholin-muskarinischen M2-Rezeptors im Rattenhirn in einem frontalen Schnitt (links) und eine 3D-Rekonstruktion von Rezeptor-Autoradiogrammen (rechts).
Copyright: Modifiziert nach: Schubert et al. (2016) Frontiers in Neuroanatomy 10: 51

3D-Rezeptorvolumina

Hochauflösende multimodale 3D-Modelle des Gehirns sind wesentliche Werkzeuge zur Analyse seiner komplexen strukturellen und funktionellen Organisation. Wir streben die Erstellung der allerersten ultrahochauflösenden 3D-Atlanten an, die die Verteilung multipler Rezeptoren im menschlichen und Makakenhirn integrieren, um die zukünftige Integration struktureller und funktioneller Datensätze zu erleichtern.

3D-Rekonstruktion der GABAA-assoziierten Benzodiazepin-Bindungsstellen3D-Rekonstruktion der GABAA-assoziierten Benzodiazepin-Bindungsstellen im menschlichen Gehirn.
Copyright: Modifiziert nach: Funck et al. (2020) 25th Annual Meeting of the Organization for Human Brain Mapping. Montreal, Canada