Suche

zur Hauptseite

Institut für Neurowissenschaften und Medizin
(leer)

Navigation und Service


Kognitive Neuroinformatik

Gruppenleiter: Dr. Sarah Genon

"Kognitive Neuroinformatik" ist eine interdisziplinäre Forschungsgruppe, die sich mit der Organisation des Gehirns auf der Makroskala und seiner Beziehung zu kognitiven Funktionen befasst. Sie nutzen umfangreiche MRT- und Verhaltensdaten mit einem datengesteuerten Ansatz, um die Prinzipien der Organisation des menschlichen Gehirns und die Dimensionen der kognitiven Informationsverarbeitung, auf die sie sich beziehen, zu identifizieren. Daher verwenden sie Ansätze des maschinellen Lernens, um die kognitive Architektur, die Gehirn- und Verhaltensdaten miteinander verbindet, offenzulegen.

Cognitive Neuroinformatics

Eine Achse ihrer Forschung konzentriert sich auf methodische und konzeptuelle Untersuchungen der Beziehung zwischen MRT Markern der Gehirnstruktur und des Verhaltensphänotyps.

Die zweite Achse ihrer Forschung konzentriert sich auf methodische und konzeptuelle Untersuchungen der Beziehung zwischen MRT Markern der funktionellen Gehirnkonnektivität und des Verhaltensphänotyps. Ihre laufende Forschung untersucht die Beziehung zwischen statischen Aspekten der funktionellen Konnektivität im Ruhezustand sowie die dynamischen Aspekte dieser Daten zum Verhaltensphänotyp mit Prädiktionsansätzen.

Vom konzeptionellen Standpunkt aus betrachtet, interessieren sie sich besonders für den Hippocampus als wichtige Komponente des gesamten Systems und als Ort von Veränderungen bei den häufigsten neurokognitiven Störungen.


Servicemenü

Homepage