Navigation und Service

Helmholtz-Schülerkongress

„Gemeinsam für eine nachhaltige Zukunft!“

Foto Hermann von Helmholtz

Der Helmholtz-Schülerkongress findet in der Regel am 3. Dienstag im November von 9:00 – 15:00 Uhr im Großen Hörsaal und im Foyer des Forschungszentrums Jülich statt. Du kannst dich bei spannenden Vorträgen, Institutsexkursionen und kleinen Ausstellungen informieren, an welchen aktuellen Zukunftsthemen in Jülich und an den anderen Helmholtzzentren in Deutschland geforscht wird. Vor allem solltest Du aber selber mit diskutieren. Dafür gibt es ein Worldcafé, bei dem Du in kleinen Gruppen direkt mit den Wissenschaftler*innen sprechen und Deine persönlichen Ideen und Wünsche für die Zukunft einbringen kannst. Außerdem kannst Du dich für eine Forschungstour in ein Institut eintragen und so einen direkten Blick in die Orte der Zukunftsforschung werfen.

Ziel des Helmholtz-Schülerkongress ist es, Schüler*innen der Oberstufe in Kontakt zu Jülicher Forschungsthemen zu bringen und mit Wissenschaftler*innen ins Gespräch zu bringen über Themen, die ihre eigene Zukunft betreffen. Der Themenschwerpunkt variiert jährlich, Themen sind u.a. Jülicher Forschung zu Klima, Bioökonomie, erneuerbaren Energien, künstlicher Intelligenz.

Lernziele:

* Sensibilisierung für wichtige Zukunftsfelder in der Forschung in Bezug auf das eigene Leben

* Ziele und Methoden der Forschung begreifen

* Ins Gespräch kommen bei Diskussionen mit Wissenschaftlern

* Entwicklung von Bewertungskompetenz

* Handlungsmöglichkeiten entwickeln für eigene Projekte und Aktionen

Zielgruppe:

Schüler*innen der Oberstufe (Jahrgangsstufe EF, Q1 und Q2)

Teilnehmeranzahl:

Min. 40 Personen

Max. 160 Personen

Beginn - Ende:

09:00- 15:30 Uhr

Kosten:

10,-  inkl. Mittagessen 

Weitere Informationen und Anmeldung:

Hier.

Achtung: Aufgrund der Corona-Beschränkungen findet der Helmholtz-Schülerkongress 2020 ausnahmsweise als digitale Veranstaltungsreihe im November statt. Infos über die geplanten Termine und Abläufe findet ihr demnächst hier.

Kontakt:

Marcel Gülpen