Suche

zur Hauptseite

Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik (ZEA)

Navigation und Service


Detektorsysteme

Wir im Team Detektorsysteme befassen uns mit der Entwicklung von Detektoren und detektorspezifischer Ausleseelektronik für wissenschaftliche Anwendungen.

Das Ziel der Arbeiten ist es, mit eigenen Entwicklungen und kommerziell verfügbaren Teillösungen, Detektorsysteme zu integrieren, die den speziellen physikalischen Anforderungen der wissenschaftlichen Experimente entsprechen.

Carsten Degenhardt

Dr. Carsten Degenhardt

Tel: +49 2461 61-2425

c.degenhardt@fz-juelich.de

Konzeptionierung und Entwicklung von Detektorsystemen für folgende Anwendungen:

  • Neutronenforschung und Kleinwinkel-Neutronenstreuungsexperimente
  • Positron-Emissionstomografie (PET)
  • Teilchen- und Hochenergie-Physik, z.B. Ansteuerungs- und Auslesemodule für „Straw-Tube-Tracker“
  • Systementwicklung für Single-Photon-Röntgen-Kameras

Unsere Applikationen

Detektor

Szintillatordetektoren auf Basis Photomultiplier-Tubes (PMT) und Silicon-Photomultipliers (SiPM) für Kleinwinkel-Neutronenstreuungsexperimente

Wavelenght-Shifting Fibers

Wellenlängenschiebende Fasern (WLSF) für Neutronenstreuungexperimente, die große aktive Flächen benötigen

Detector modules

Positron-Emissionstomografie (PET) Systeme auf Basis digitalen SiPMs u.a. für Kleintier- und Biologieanwendungen, auch kompatibel zur Magnetic-Resonance-Imaging (MRI)

Straw-Tube-Tracker Module

Ansteuerungs- und Auslese (DAQ) Module für Detektion der hochenergetischen Teilchen mit Straw-Tubes

Systementwicklung

Systementwicklung (Printed Circuit Board (PCB) Design und Bestückung, Ansteuerungselektronik, Signal- und Datenprozessierung) für Single-Photon-Röntgen-Kameras

Servicemenü

Homepage